Shif­frin jagt Re­kor­de und sam­melt Ren­tie­re

20 Minuten - Zurich - - Sport - KAI

Wenn sie so wei­ter­macht, hat sie bald ei­ne an­sehn­li­che Her­de zu­sam­men. Der Sieg beim Sla­lom­auf­akt in Levi – sie ge­wann 1,78 Se­kun­den vor Wen­dy Hol­de­ner und 1,94 vor Kat­ha­ri­na Trup­pe aus Ös­ter­reich – be­scher­te Mi­kae­la Shif­frin schon das vier­te Ren­tier. Die ers­ten drei, die sie für ih­re Er­fol­ge im Nor­den Finn­lands er­hielt, tauf­te sie Ru­dolf (2013), Sven (2016) und Mr. Gru (2018). Den Na­men ih­res neus­ten tie­ri­schen Freun­des gab sie ges­tern auf Ins­ta­gram be­kannt: In­ge­mar.

Der Na­me ist ei­ne Hom­mage an den le­gen­dä­ren In­ge­mar Sten­mark, den die USA­me­ri­ka­ne­rin mit dem 41. Sla­lom­sieg in der ewi­gen Dis­zi­pli­nen­wer­tung hin­ter sich ge­las­sen hat. Shif­frin hat nun 61 Ren­nen auf höchs­ter Stu­fe ge­won­nen, der Schwe­de führt die­se Rang­lis­te mit 86 Sie­gen an. Da­zwi­schen lie­gen nur noch die in die­sem Jahr zu­rück­ge­tre­te­nen Lind­sey Vonn (82) und Mar­cel Hir­scher (67) so­wie An­ne­ma­rie Mo­ser-Pröll (62). Zur Er­in­ne­rung: Shif­frin ist erst 24-jäh­rig.

GET­TY

Un­schlag­ba­res Duo: Mi­kae­la Shif­frin und Ren­tier In­ge­mar.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.