Mit die­sen sechs Tipps bist du re­a­dy für den Black Fri­day

ZÜ­RICH. Ein­kaufs­lis­te, Bud­get und lan­ge wach blei­ben: So be­rei­test du dich am bes­ten auf den Schnäpp­chen­tag vor.

20 Minuten - Zurich - - Wirtschaft - SAS

Im De­tail­han­del tobt die Ra­batt­schlacht. Die Pro­zent­zah­len in den Lä­den und auf On­lin­e­por­ta­len sind so gross wie sel­ten und dürf­ten am Black Fri­day ei­nen neu­en Höchst­stand er­rei­chen. Da­mit du am Frei­tag bei den rich­ti­gen De­als zu­schla­gen kann, gilt es, ei­ni­ges vor­zu­be­rei­ten: Bud­get ma­chen

Wer Ge­fahr läuft, bei all den An­ge­bo­ten in ei­nen Kauf­rausch zu ver­fal­len, soll­te sich un­be­dingt ein Bud­get er­stel­len. Zu­dem gilt es, die Li­mi­te der Kre­dit­kar­te im Au­ge zu be­hal­ten. Wer vie­le Din­ge kauft, er­reicht all­zu rasch die Aus­ga­ben­gren­ze.

Li­mi­te er­hö­hen?

Bei ei­ner gros­sen An­schaf­fung lohnt es sich wo­mög­lich, die Kre­dit­kar­ten­li­mi­te zu er­hö­hen. Laut Vi­se­ca sind die An­fra­gen für hö­he­re Li­mi­ten am letz­ten Black Fri­day bis fünf­zehn­mal hö­her ge­we­sen als sonst.

Prei­se ver­glei­chen

Ist ein De­al wirk­lich ein Schnäpp­chen? Die gän­gi­gen Preis­ver­gleichs­sei­ten bie­ten ei­nen gu­ten Über­blick über die ak­tu­el­len An­ge­bo­te. Ein­kaufs­lis­te er­stel­len

Wer nur kauft, was er so­wie­so braucht, lässt sich we­ni­ger von Ra­bat­ten blen­den. Preis­psy­cho­lo­gen ra­ten des­halb da­zu, sich im Vor­feld ge­nau auf­zu­lis­ten, was man kau­fen will. Lan­ge wach blei­ben

Am Vor­tag des Black Fri­day lohnt es sich, lan­ge wach zu blei­ben. Denn vie­le Shops schal­ten ih­re An­ge­bo­te um Mit­ter­nacht auf, ei­ni­ge so­gar kurz da­vor. Die bes­ten De­als sind oft­mals in­nert we­ni­ger Mi­nu­ten be­reits aus­ver­kauft. Ablauf pla­nen

Be­lieb­te Pro­duk­te wer­den oft on­line re­ser­viert und sind im La­den dann nicht mehr er­hält­lich. Wer trotz­dem in ei­nen La­den muss, soll­te frühzeitig vor Ort sein, um War­te­schlan­gen zu ver­mei­den.

REU­TERS

Be­vor man am Black Fri­day in die Lä­den geht, soll­te man ein paar Über­le­gun­gen an­stel­len.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.