So kannst du dich ge­gen Bau­lärm weh­ren

Bau­lärm kann ganz schön an­stren­gend sein – und An­woh­ner sind dem Lärm meist schutz­los aus­ge­lie­fert. Das musst du dar­über wis­sen.

20 Minuten - Zurich - - WINTER-SPECIAL -

Lärm wird eher ak­zep­tiert, wenn er an­ge­kün­digt wird. In ei­nem Brief soll­te dar­über auf­ge­klärt wer­den, wes­halb, wie lan­ge und in wel­cher In­ten­si­tät er auf­tritt. Soll­te dies die Bau­lei­tung un­ter­las­sen, kannst du dich an die Be­schwer­de­stel­le oder die zu­stän­di­ge Ge­mein­de wen­den.

Ru­he­zei­ten sind ta­bu

Von 12 bis 13 Uhr und von 19 bis 7 Uhr so­wie an Sonn­ und Fei­er­ta­gen darf nicht ge­baut wer­den. Es sei denn, es liegt ei­ne Aus­nah­me­be­wil­li­gung vor, wie dies bei nächt­li­chen Gleis­ar­bei­ten der Fall ist.

Ma­xi­ma­le Lärm­emis­sio­nen

Das Ge­setz schreibt auch bei Bau­stel­len ei­ne Ma­xi­mal­g­ren­ze für Lärm­emis­sio­nen vor. Soll­te die­se über­schrit­ten wer­den, muss der Bau­herr re­agie­ren. Im Zwei­fels­fall kann ei­ne Lärm­mes­sung ver­an­lasst wer­den.

Ge­hör­schutz

Wenn sonst nichts hilft: Ohr­stöp­sel kön­nen den Ge­räusch­pe­gel um bis zu 30 De­zi­bel sen­ken und so wäh­rend der Nacht dei­ne Ner­ven scho­nen. Pro­biers aus!

Lärm­schutz­mass­nah­men

Bei dau­er­haf­tem Bau­ oder Stras­sen­lärm kommt die Wir­kung von Ohr­stöp­seln al­len­falls an ih­re Gren­zen. Hier be­darf es dras­ti­sche­rer Mass­nah­men: Lärm­schutz­wän­de kön­nen Ab­hil­fe schaf­fen, hier­für muss beim Tief­bau­amt oder bei der zu­stän­di­gen Ge­mein­de al­ler­dings ein gut be­grün­de­ter An­trag ge­stellt wer­den.

Al­len­falls steht dir we­gen des Lärms ei­ne Miet­zins­re­duk­ti­on zu. Das be­deu­tet zwar kei­ne Lärm­re­duk­ti­on, da­für aber ei­ne Kos­ten­ein­spa­rung: Laut Ar­ti­kel 259d des Ob­li­ga­tio­nen­rechts ist der Ver­mie­ter zu ei­ner Miet­zins­re­duk­ti­on ver­pflich­tet, selbst wenn der Ge­brauch des Miet­ob­jek­tes durch ei­ne Bau­stel­le im öf­fent­li­chen In­ter­es­se, al­so bei­spiels­wei­se durch den Aus­bau von Bahn­in­fra­struk­tur, be­ein­träch­tigt wird. Ei­ne sol­che Re­duk­ti­on kann auch rück­wir­kend be­an­tragt wer­den und teil­wei­se bis zu zehn Pro­zent be­tra­gen – dies al­ler­dings nur bei sehr ho­her Lärm­be­las­tung.

ILLUSTRATI­ON: AT­HENA GRANDIS

Lärm kann ei­nem den Schlaf rau­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.