Das gab in der Hin­run­de der Su­per Le­ague zu re­den

BERN. Der Ball ruht in der Schweiz. Die­se sechs Epi­so­den sorg­ten für Fu­ro­re – im po­si­ti­ven wie im ne­ga­ti­ven Sinn.

20 Minuten - Zurich - - Sport - EVA TEDESCO

Je­an-Pier­re Nsa­me ist der Stür­mer der Vor­run­de, führt die Tor­jä­ger­lis­te mit 15 To­ren (17 Spie­le) an und jagt ei­nen Li­gaRe­kord: Sey­dou Do­um­bia schoss 2009/10 16 Tref­fer. En­de Sai­son wa­ren es 30 Tref­fer. Hält Nsa­me den ak­tu­el­len To­re­schnitt, kä­me er auf 31.

Der FCSG spielt so er­folg­reich wie seit Jah­ren nicht mehr. Wo soll das noch hin­füh­ren? Fakt ist, dass die Ost­schwei­zer zur­zeit auf Platz 3 ste­hen, drei Punk­te Rück­stand auf Win­ter­meis­ter Young Boys ha­ben und nur ei­nen Zäh­ler we­ni­ger als der FC Ba­sel. Über­ra­schend auch, dass der FCSG vom TopT­rio die meis­ten To­re ge­schos­sen hat – 42 an der Zahl (Quin­til­là 9, De­mi­ro­vic und It­ten je 8, Ba­bic 7).

An Skep­sis hat es im Som­mer vor dem Start des Vi­deo­schieds­rich­ters nicht ge­fehlt. Die Halb­zeit­bi­lanz ist aber durch­weg po­si­tiv. In 90 Spie­len der ers­ten 18 Run­den führ­te der VAR im Vi­deo Ope­ra­ti­on Room (VOR) 555 Checks durch und kor­ri­gier­te 21 Fehl­ent­schei­de.

Der FCB sorg­te mit sei­ner Trai­ner­pos­se schon vor dem Sai­son­start für Un­ter­hal­tung. Mit

Patrick Rah­men hat­te Sport­chef Mar­co St­rel­ler al­les be­spro­chen, der Ver­trag lag vor und Trai­ner Mar­cel Kol­ler räum­te sei­nen Spind. Am Schluss schlug sich Prä­si­dent Bern­hard Bur­ge­ner doch auf die Sei­te Kol­lers. Rah­men blieb in Aarau, St­rel­ler trat zu­rück – Kol­ler über­stand al­le Stür­me.

Wie schnell Lie­be en­den kann: Jah­re­lang um­warb Chris­ti­an Con­stan­tin Va­lon Beh­ra­mi. Im Som­mer er­lag der Mit­tel­feld­spie­ler dem Wer­ben. Er spiel­te we­nig und war nach drei Mo­na­ten wie­der weg. Wie auch Trai­ner Sté­pha­ne Hen­choz. Der 45-Jäh­ri­ge kri­ti­sier­te da­nach im «Nou­vel­lis­te» die Ein­stel­lung des Teams: «Man muss­te die­se Pseu­dost­ars im­mer strei­cheln.» Go­a­lie Fi­ckent­scher kon­ter­te in «Le Ma­tin»: «Hen­choz ist ein Heuch­ler, ein fal­scher Hund.» Das passt ins Bild, das Si­on seit Jah­ren ab­gibt.

Beim FCB sa­hen gleich zwei Spie­ler nach Schluss­pfiff die Gelb-Ro­te bzw. Ro­te Kar­te, weil sie die Kon­trol­le ver­lo­ren. Eray Cö­mert ging in Lu­zern Ref Adri­en Jac­cot­tet ver­bal an. Va­len­tin Sto­cker be­lei­dig­te in Genf den Schieds­rich­ter, zeig­te ihm ei­ne iro­ni­sche «Dau­men hoch»-Ges­te. Der FCB-Cap­tain wur­de we­gen «gro­ber an­stös­si­ger, be­lei­di­gen­der und schmä­hen­der Ge­bär­de» mit vier Sper­ren (der Re­kurs ist hän­gig) be­straft. Die­se Un­be­herrscht­hei­ten sind re­spekt­los und ha­ben im Fussball nichts ver­lo­ren.

FRESH­FO­CUS

Je­an-Pier­re Nsa­me jagt den Tor­re­kord von Do­um­bia.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.