Me­sut Özil aus Vi­deo­spiel ge­löscht

20 Minuten - Zurich - - Sport -

Me­sut Özil wur­de von den Ma­chern der be­lieb­ten Fuss­ball­si­mu­la­ti­on «Pro Evo­lu­ti­on Soc­cer» aus der chi­ne­si­schen Ver­si­on des Spiels ge­stri­chen. Dies ge­schah als Re­ak­ti­on auf Özils Kri­tik am Um­gang des chi­ne­si­schen Staats mit den Ui­gu­ren. Die mus­li­mi­sche Min­der­heit wird in Chi­na ver­folgt und in La­gern in­haf­tiert. Nach dem kri­ti­schen Tweet des frü­he­ren deut­schen Na­tio­nal­spie­lers hat sich des­sen Ar­beit­ge­ber Ar­senal um­ge­hend da­von dis­tan­ziert. Der Club ist stark vom chi­ne­si­schen Markt ab­hän­gig. Im sel­ben Post mo­nier­te der 31­jäh­ri­ge Özil auch das «Schwei­gen der mus­li­mi­schen Brü­der».

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.