Pro­vo­ka­teur Bu­ser fehlt – auch aus Si­cher­heits­grün­den

DA­VOS. Es ist Speng­ler­Cup. Aber wo ist ei­gent­lich der we­gen Se­xis­mus in die Schlag­zei­len ge­ra­te­ne HCD-Spon­sor Pe­ter Bu­ser?

20 Minuten - Zurich - - Sport - PHIL­IPP MUSCHG

Der Mann, der in Da­vos zu­letzt die meis­te Un­ru­he ver­brei­te­te, der 82-jäh­ri­ge Pro­vo­ka­teur Pe­ter Bu­ser, seit No­vem­ber durch sei­ne Stif­tung Gross­spon­sor des HC Da­vos, bleibt auch aus Si­cher­heits­grün­den fern: Ein Event von ihm muss­te jüngst we­gen De­mons­tran­ten ab­ge­bro­chen wer­den. Sät­ze wie «Der Mann darf po­ly­gam sein – wenn er das Geld da­zu hat. Die Frau soll­te mo­no­gam sein», be­ru­hi­gen die Si­tua­ti­on nicht.

Da­bei soll 2019 der letz­te Speng­ler-Cup sein, den der be­ken­nen­de Mäd­chen­freund aus­lässt. Ab nächs­tem Jahr wird der HCD ihm je­den Win­ter ei­nen lu­xu­riö­sen Mu­sik­pa­vil­lon für 250 Gäs­te hin­stel­len. In der Alt­jah­res­wo­che und wäh­rend des WEF im Fe­bru­ar soll hier acht Jah­re lang je ein klas­si­sches Kon­zert statt­fin­den. Bu­ser in­ves­tiert viel Geld in sein Spon­so­ring, jähr­lich ei­nen tie­fen sie­ben­stel­li­gen Be­trag. Er träumt von Wla­di­mir

Pu­tin als Gast und hat schon ei­nen Fix­punkt für die Kon­zert­pre­mie­re 2020: ein Mo­zar­tAn­dan­te mit Gei­ge­rin. So­wie Pe­ter Bu­ser am Kla­vier.

Die Idee passt zur Ex­tra­va­ganz, mit der der So­lo­thur­ner sei­ne Vor­lie­ben und sei­nen Se­xis­mus ze­le­briert. Ob das En­ga­ge­ment auch zu den Wer­ten des HCD passt, bleibt ei­ne an­de­re Fra­ge. Prä­si­dent Gau­denz Do­me­nig be­tont, die Part­ner­schaft be­ste­he mit der Stif­tung, nicht mit dem Pri­vat­mann. Aber Wir­kung hat Bu­sers Geld trotz­dem in Da­vos. Zu­min­dest ei­nen Teil da­von hat der HCD schon er­hal­ten und ver­plant: Kurz nach Be­sie­ge­lung der Part­ner­schaft wur­de Ser­vet­tes Na­ti­goa­lie Ro­bert May­er ver­pflich­tet.

KEYSTONE

Nach drei Nie­der­la­gen aus­ge­schie­den: Der HC Da­vos schei­tert am Speng­ler-Cup früh.

GETTY

HCD-Geld­ge­ber Pe­ter Bu­ser ist «be­ken­nen­der Mäd­chen­freund».

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.