«Es war sehr be­ängs­ti­gend»: Fa­mi­lie flüch­tet in Not­un­ter­kunft

20 Minuten - Zurich - - Auftakt - FSS

Le­ser-Re­por­ter Ivo Schäd­le (54) wohnt und ar­bei­tet in La­kes En­tran­ce in East Gipps­land in­mit­ten der Feu­er. Ihm und sei­ner Fa­mi­lie ge­hört ein grosses Stück Land mit Haus. Als Prä­ven­ti­on vor den Feu­ern rei­nig­ten sie die Dach­rin­nen, ent­fern­ten ab­ge­stor­be­ne Äs­te und das Laub aus dem Vor­gar­ten. Trotz­dem wur­de es für die Fa­mi­lie zu ge­fähr­lich: Am Mon­tag kam von den Be­hör­den die Auf­for­de­rung, das Haus zu ver­las­sen und in ein Sam­mel-Cen­ter zu ge­hen. «Wir ha­ben am Mon­tag zu lan­ge ge­war­tet. Es war sehr be­ängs­ti­gend, wie in ei­nem Ka­ta­stro­phen­film. Über­all war Feu­er», so Schäd­le. Es ha­be glü­hen­de Asche ge­reg­net. Die­se ver­brei­tet sich durch die Luft und ent­facht in den Busch­ge­bie­ten im­mer wei­te­re Feu­er.

Mitt­ler­wei­le be­fin­det sich Schäd­le mit sei­ner Frau und den bei­den Töch­tern in Si­cher­heit in ei­nem der Sam­melCen­ter. Dort gibt es der­zeit nur Ge­trän­ke und Snacks. Heu­te fährt die Fa­mi­lie wei­ter nach Mel­bourne zu Freun­den. Die Angst, dass ihr Heim ein Raub der Flam­men wird, bleibt be­ste­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.