Aus­tra­li­en: Brän­de for­dern wei­te­re To­te

20 Minuten - Zurich - - Ausland - SDA/TRX

Die Zahl der To­des­op­fer durch die Brän­de in Aus­tra­li­en steigt wei­ter an: Bis da­to fie­len min­des­tens 24 Men­schen den Flam­men zum Op­fer. Ein 47-Jäh­ri­ger er­litt ei­nen Herz­in­farkt, als er na­he der Haupt­stadt Canberra ein Grund­stück vor den Flam­men schüt­zen woll­te. Auf der be­lieb­ten Kän­gu­ru-In­sel

star­ben eben­falls zwei Men­schen. Die ab­ge­brann­te Flä­che ist nun mit 6 Mil­lio­nen Hekt­ar grös­ser als Hol­land. Am Sams­tag herrsch­ten in der Nä­he von Syd­ney fast 50 Grad Hit­ze.

Aus­tra­li­ens Pre­mier­mi­nis­ter Scott Mor­ri­son kün­dig­te an, erst­mals in der Ge­schich­te des Lan­des 3000 Re­ser­vis­ten der

Streit­kräf­te zu mo­bi­li­sie­ren. Er wird trotz Be­su­chen an be­trof­fe­nen Or­ten we­gen sei­ner koh­le­freund­li­chen Po­li­tik und sei­nes Kri­sen­ma­nage­ments stark kri­ti­siert: Be­trof­fe­ne be­ti­tel­ten ihn vor Ort als «Idio­ten», ei­ne Frau ver­wei­ger­te ihm vor lau­fen­den Ka­me­ras den Hand­schlag.

REU­TERS

Kein Hand­schlag für Scott Mor­ri­son.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.