Sechs Tou­ris­ten tot: Fah­rer hat­te 1,97 Pro­mil­le in­tus

BRU­N­ECK. Ein Ein­hei­mi­scher (27) ist in der Nacht auf ges­tern im Süd­ti­rol mit sei­nem Au­di TT in ei­ne Grup­pe Tou­ris­ten ge­rast. Sechs jun­ge Tou­ris­ten star­ben an Ort und Stel­le.

20 Minuten - Zurich - - Ausland - SCL/SDA

«Es hat aus­ge­se­hen wie auf ei­nem Schlacht­feld», sagt Hel­mut Ab­fal­te­rer von der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Luttach (I), der als ei­ner der Ers­ten am Un­fall­ort war. Über­all la­gen Trüm­mer­tei­le her­um, Über­le­ben­de schrien – ge­mäss Er­mitt­lern war der To­des­fah­rer mit sehr ho­hem Tem­po un­ter­wegs, als er in die Grup­pe aus deut­schen Fe­ri­en­gäs­ten und zwei Ein­hei­mi­schen ras­te. Die­se hat­ten nach ei­nem Club­be­such um 1.15 Uhr ges­tern ge­ra­de ih­ren Rei­se­bus ver­las­sen und wa­ren auf dem nur 50 Me­ter lan­gen Weg über die Stras­se zu ih­rer Un­ter­kunft im Pus­ter­tal, als der Sport­wa­gen in die 17-köp­fi­ge Grup­pe ras­te. Sechs nord­deut­sche Ur­lau­ber – al­le 22 bis 25 Jah­re alt – star­ben noch am Un­fall­ort, die an­de­ren wur­den teil­wei­se schwer ver­letzt.

Der jun­ge Len­ker, der aus ei­nem Nach­bar­dorf kommt, wur­de selbst nur leicht ver­letzt. Ein Al­ko­hol­test zeig­te, dass er 1,97 Pro­mil­le Al­ko­hol im Blut hat­te. Er wur­de um­ge­hend fest­ge­nom­men, die Jus­tiz er­mit­telt ge­gen ihn we­gen mehr­fa­cher Tö­tung im Stras­sen­ver­kehr. Ihm dro­hen zwi­schen sechs und zwölf Jah­re Haft.

Im Süd­ti­rol sind die Men­schen er­schüt­tert. Lan­des­haupt­mann Ar­no Kom­pat­scher sprach von ei­ner «un­fass­ba­ren Tra­gö­die» im Tal: «Ich hof­fe, dass die­ser Un­fall kei­ne gros­sen Schat­ten für die Zu­kunft auf un­se­re Tal­schaft wirft.»

EPA

Im ita­lie­ni­schen Luttach hat ein Be­trun­ke­ner Fah­rer sechs Deut­sche ge­tö­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.