«Die Feu­er wer­den noch über Mo­na­te bren­nen»

20 Minuten - Zurich - - Ausland -

Trotz et­was Re­gen wü­ten die Busch­brän­de in Aus­tra­li­en wei­ter – noch bren­nen rund 170 Feu­er. Der Qualm raubt den Men­schen den Atem. In der Haupt­stadt Canberra war die Luft ges­tern ge­fähr­lich ver­schmutzt: Die Stadt­re­gie­rung rief die Men­schen da­zu auf, drin­nen zu blei­ben. Flü­ge wur­den ge­stri­chen. Mu­se­en, Ge­schäf­te und Uni­ver­si­tä­ten blie­ben ge­schlos­sen.

«Die Feu­er bren­nen im­mer noch, und sie wer­den noch über Mo­na­te bren­nen», sag­te Pre­mier­mi­nis­ter Scott Mor­ri­son. Er kün­dig­te ei­ne na­tio­na­le Agen­tur an, die sich um die Fol­gen der Ka­ta­stro­phe küm­mern soll. Ein Fonds soll in den nächs­ten zwei Jah­ren min­des­tens 1,4 Mil­li­ar­den Fran­ken er­hal­ten – Geld für die Far­mer, klei­ne Ge­schäf­te und be­trof­fe­ne Be­woh­ner.

EPA

Vi­sua­li­sie­rung al­ler Brän­de seit dem 5. De­zem­ber.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.