«Wil­der»: Start mit drei To­ten

20 Minuten - Zurich - - People - ANH

Über zwei Jah­re nach dem Start von «Wil­der» hat das War­ten ein En­de: Ab heu­te zeigt SRF die zwei­te Staf­fel der Kri­mi­se­rie. Er­neut su­chen die Kan­tons­po­li­zis­tin Ro­sa Wil­der (Sarah Spa­le) und der Bun­des­kri­mi­nal­be­am­te Man­fred Kä­gi (Mar­cus Si­g­ner) sechs Fol­gen lang nach der Wahr­heit. Wir prä­sen­tie­ren die wich­tigs­ten Zah­len zur neu­en Staf­fel. 66 Dreh­ta­ge: So­wohl für die ers­te als auch die zwei­te Staf­fel von «Wil­der» wur­de 66 Ta­ge lang ge­dreht.

60 Sprech­rol­len: Wür­de man die Sta­tis­ten da­zu­zäh­len, so wä­re es laut SRF fast un­mög­lich, die An­zahl Darstel­ler der neu­en «Wil­der»-Fol­gen zu be­zif­fern. Be­reits die Zahl der Sprech­rol­len ist aber be­trächt­lich: 60 ver­schie­de­ne Fi­gu­ren kom­men im Lauf der sechs neu­en Epi­so­den zu Wort.

3 Lei­chen: Der neue Fall von Wil­der und Kä­gi be­ginnt mit ei­nem Drei­fach­mord. Ob im Lauf der Staf­fel im Ber­ner Ju­ra noch mehr Fi­gu­ren ums Le­ben kom­men, will SRF auf An­fra­ge nicht ver­ra­ten.

343 Mi­nu­ten: Sieht man sich al­le Fol­gen an, hat man am En­de der Staf­fel 343 ner­ven­auf­rei­ben­de Mi­nu­ten mit «Wil­der» ver­bracht.

SRF

Ab heu­te er­mit­telt Wil­der wie­der.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.