«AJ and the Queen» Drag-Ra­cer Ru­Paul bringt Net­flix zum Glit­zern

Die Ober-Drag hat sich für ei­ne fan­cy Come­dy-Se­rie mit «Sex and the Ci­ty»Au­tor Patrick King zu­sam­men­ge­tan.

20 Minuten - Zurich - - Streaming - ALI­SA FÄH

Ru­Paul (59) spielt in «AJ and the Queen» Ro­bert Lee, der als Drag­queen Ru­by Red durch die USA tourt. Er will ei­nen Dra­gClub er­öff­nen, doch ein Be­trü­ger­paar bringt ihn um sein Geld. Als Wai­sen­kind AJ in Ro­berts Le­ben stol­pert, steht er vor ei­ner wei­te­ren Her­aus­for­de­rung: Wie küm­mert man sich um ei­nen Zehn­jäh­ri­gen? Zum Se­ri­en­start stel­len wir dir Ru­Paul nä­her vor.

Sein Na­me: Ru­Paul wur­de 1960 in San Die­go ge­bo­ren und nach der Roux-Sau­ce (ei­ner Mehl­schwit­ze) be­nannt. Da­zu mein­te sei­ne Mut­ter: «Er wird ein Star. Es gibt schliess­lich kei­nen an­de­ren Mo­therf***r mit so ei­nem Na­men.»

Sei­ne Ju­gend: Nach­dem er we­gen Schwän­ze­rei aus der High­school flog, zog es ihn mit 15 nach At­lan­ta. In den 80ern sang er in der Punk­band Wee Wee Po­le, der Durch­bruch kam 1993 mit der Sing­le «Su­per­mo­del (You Bet­ter Work)».

Sei­ne gros­se Lie­be: Er hat sich in ei­nem New Yor­ker Club in Ge­or­ges LeBar ver­liebt, «weil Ge­or­ges wie ein Ir­rer tanz­te», so Ru­Paul. 2017 ga­ben sie sich das Ja­wort.

Sein Durch­bruch: 1992 wur­de Ru­Paul als ers­te Drag­queen welt­weit das Ge­sicht ei­ner Kos­me­tik­fir­ma. Es folg­ten ei­ne ei­ge­ne Talk­show, Al­ben und Film­rol­len. 2009 star­te­te die ers­te Staf­fel der Cas­ting­show «Ru­Paul’s Drag Ra­ce», die bis heu­te elf Staf­feln zählt und em­my­ge­krönt ist. Mit 22 ehe­ma­li­gen «Drag Ra­ce»-Kan­di­da­tin­nen gibt es in «AJ and the Queen» ein Wie­der­se­hen.

Ab mor­gen auf Net­flix

NET­FLIX

Ru­Paul mit der elf­jäh­ri­gen Iz­zy G., die die Ti­tel­rol­le AJ in der neu­en Come­dy-Se­rie spielt.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.