Foods­cou­ting, Wär­men­de Sup­pen Ku­li­na­ri­sches Glück zum Aus­löf­feln

Haus­ge­mach­te Sup­pen ma­chen warm, satt und glück­lich. Un­se­re Bes­ten­lis­te für kal­te Ta­ge.

20 Minuten - Zurich - - People -

Die Ba­sis ei­ner gu­ten Sup­pe bil­det stets ei­ne ge­halt­vol­le Bouil­lon – egal, ob aus Ge­mü­se, Pou­let, Rind, Fisch oder Krus­ten­tie­ren. Am bes­ten legst du in dei­nem Tief­küh­ler ei­nen klei­nen Vor­rat an. Wenn du die Bouil­lon in Eis­wür­fel­be­häl­tern ein­frierst, ist sie so­gar schon prak­tisch por­tio­niert. Mit der pas­sen­den Ba­sis kannst du in we­ni­gen Mi­nu­ten un­zäh­li­ge Sup­pen zu­be­rei­ten. Hüh­ner­bouil­lon zum Bei­spiel ist per­fekt für ei­ne thai­län­di­sche Tom Kha Gai, de­ren Zau­ber Zu­ta­ten wie Ko­kos­milch, Kaf­fir­li­met­ten­blät­ter, Zi­tro­nen­gras, Gal­gant oder Chi­li aus­ma­chen. Dank der Ko­kos­milch ist die Sup­pe auch dann noch recht mild, wenn du ein­mal ei­ne et­was schär­fe­re Chil­isor­te er­wischst. Hüh­ner­bouil­lon eig­net sich aber auch aus­ge­zeich­net für Klas­si­ker wie ei­ne mit Ei­gelb, Rahm und Weiss­wein ver­fei­ner­te Ge­flü­gel­crème­sup­pe. Liebst du den pu­ren Ge­schmack von Hüh­nero­der Rinds­bouil­lon, soll­test du dich ein­mal an den klas­si­schen Sup­pen­ein­la­gen ver­su­chen: Kräu­terf­läd­li, Gries­sund Mark­klöss­chen, Le­ber­knö­del oder Eier­stich sind kei­ne He­xe­rei, ma­chen aus der kla­ren Brü­he aber ein klei­nes Fest­es­sen. Wenn es et­was üp­pi­ger sein darf, bie­tet sich ei­ne über­ba­cke­ne Zwie­bel­sup­pe an. Je nach Gus­to ver­wen­dest du da­für Fleisch- oder Ge­mü­se­bouil­lon. Der Clou ist oh­ne­hin der knusp­ri­ge De­ckel aus Weiss­brot und Kä­se, der die fran­zö­si­sche Spe­zia­li­tät so be­rühmt ge­macht hat. Säu­re und Schär­fe sind die Kenn­zei­chen von Tom Yam Gung, ei­ner Sup­pe aus Thai­land, die ne­ben ei­ner Brü­he aus ge­rös­te­ten und aus­ge­koch­ten Cre­vet­ten­scha­len un­ter an­de­rem ei­ne or­dent­li­che Por­ti­on Chi­li und Li­met­ten­saft ent­hält. Leicht lässt sich auch ei­ne chi­ne­si­sche Sze­chuan-Sup­pe zu­be­rei­ten: Hier kom­men Säu­re und Süs­se von Reis­es­sig re­spek­ti­ve Sweet-Chi­li- und süs­ser So­ja­Sau­ce. Oder wie wä­re es mit ei­ner ita­lie­ni­schen Mi­ne­s­tro­ne? Auch im Win­ter gibt es ge­nü­gend Ge­mü­se da­für – Wirz, Sel­le­rie und Ka­rot­ten zum Bei­spiel. Und voll­reif ge­ern­te­te To­ma­ten aus der Do­se sind zum Glück ja das gan­ze Jahr über ver­füg­bar. Für Sau­cen und Sup­pen eig­nen sie sich oh­ne­hin bes­ser als fri­sche. So rich­tig sät­ti­gend ma­chen die Mi­ne­s­tro­ne über Nacht in Was­ser ein­ge­weich­te Bor­lot­ti-Boh­nen, du kannst sie aber auch mit Res­ten von Pas­ta, Reis oder Ri­sot­to abrun­den. Exo­tik, Vit­ami­ne und je­de Men­ge Ge­nuss bringt un­se­re Rüe­b­li-Ko­kos-Sup­pe mit Cur­ry und Mais­kör­nern (sie­he Re­zept), die dank Se­sam­öl und ge­sal­ze­nen Erd­nüs­sen auch ei­ne nus­si­ge No­te be­sitzt.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.