Hol­de­ner-Är­ger über Rang 2: «Un­ter Wert ge­schla­gen»

20 Minuten - Zurich - - Sport - HEG

Die Schwei­ze­rin­nen ha­ben die Ski­sta­ti­on im ös­ter­rei­chi­schen Al­ten­markt-Zau­chen­see mit drei Po­dest­plät­zen im Ge­päck ver­las­sen. Nach den Rän­gen 1 und 3 am Sams­tag von Co­rin­ne Su­ter und Mi­chel­le Gi­sin in der Ab­fahrt wur­de Wen­dy Hol­de­ner ges­tern in der Kom­bi­na­ti­on Zwei­te. Die Schwy­ze­rin, die ei­nen star­ken Su­per-G zeig­te und nach dem ers­ten Teil auf Zwi­schen­rang 3 lag, ver­lor auf die Sie­ge­rin Fe­de­ri­ca Bri­gno­ne 15 Hun­derts­tel. Die Ita­lie­ne­rin war be­reits bei Halb­zeit in Füh­rung gelegen. Ih­re Lands­frau Mar­ta Bas­si­no,

Zwei­te nach dem Su­per-G, fiel auf den drit­ten Rang zu­rück.

Hol­de­ner är­ger­te sich im Ziel bei SRF dar­über, dass es ihr nicht zum Sieg ge­reicht hat­te: «Nach die­ser Aus­gangs­la­ge hät­te ich ge­win­nen sol­len. Ich ha­be im Sla­lom zu we­nig an­ge­grif­fen und wur­de un­ter mei­nem Wert ge­schla­gen. Das tut um­so mehr weh.» Die drei Po­dest­fah­re­rin­nen pro­fi­tier­ten da­von, dass mit Mi­kae­la Shif­frin und Pe­tra Vl­ho­va die zur­zeit bes­ten Sla­lom­fah­re­rin­nen nicht mehr in die Ent­schei­dung ein­grei­fen konn­ten. Bei­de schie­den im Su­per-G aus.

KEYSTONE

Nas­se An­ge­le­gen­heit: Wen­dy Hol­de­ner (l.) und Sie­ge­rin Fe­de­ri­ca Bri­gno­ne.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.