Kän­gu­ru-Wai­sen­kin­der er­ho­len sich im Spi­tal von den Fol­gen der Busch­brän­de

20 Minuten - Zurich - - Ausland -

CANBERRA. In De­cken ge­wi­ckelt und mit Brand­wun­den von den ver­hee­ren­den Busch­feu­ern se­hen die­se Kän­gu­ru- und Walla­by-Ba­bys im Aus­tra­lia Zoo Wild­life Ho­s­pi­tal in Beer­wah im Bun­des­staat Queens­land ei­ner un­ge­wis­sen Zu­kunft ent­ge­gen. Seit sei­ner Grün­dung 2004 hat das Tier­spi­tal 90 000 Tie­re be­han­delt. Der­weil geht der Kampf ge­gen die Flam­men wei­ter. Das Mi­li­tär ist der­zeit im Ein­satz, um um­ge­stürz­te und ver­brann­te Bäu­me von ei­ner wich­ti­gen Schnell­stras­se zu räu­men. Noch im­mer lei­den vie­le Men­schen we­gen des Rauchs an Atem­be­schwer­den, vor al­lem in Mel­bourne.

Die Kän­gu­ru- und Walla­by-Ba­bys wer­den in ei­nem Tier­spi­tal in Queens­land be­han­delt. Sie se­hen ei­ner un­ge­wis­sen Zu­kunft ent­ge­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.