20 Minuten - Zurich

Federer souverän in Runde drei

-

24 Sätze in Folge hatte Roger Federer gegen Richard Gasquet vor seinem gestrigen Spiel gewonnen. Nach dem dürftigen Auftritt des Maestros in der ersten Runde in Wimbledon gegen Adrian Mannarino gab es allerdings Zweifel, ob diese Statistik ausgebaut werden kann. Federer und Gasquet lieferten sich im ersten Satz ein Duell auf Augenhöhe. Im Tiebreak zeigte Federer dann seine ganze Klasse und fegte den Franzosen vom Platz. Der zweite Satz war eine Machtdemon­stration des Schweizers. Nachdem Gasquet vom Publikum nach einem Winner gefeiert wurde, lief Federer zur Höchstform auf und punktete ein ums andere Mal. Schnell führte er mit 5:0. Immerhin: Gasquet konnte noch ein Game im Satz gewinnen. Im dritten Satz ein ähnliches Bild. Federer tadellos – Gasquet musste kämpfen. Beim Stand von 3:3 realisiert­e der Maestro ein Break und brachte das Spiel souverän nach Hause. Am Ende hiess es 7:6, 6:1, 6:4 für den Schweizer. Mittlerwei­le

hat Federer gegen Gasquet 27 Sätze in Folge gewonnen – eine irre Statistik. Als nächster Gegner wartet der Brite Cameron Norrie, der sich in guter Form befindet. «Es wird ein hartes Match», so Federer.

 ?? GETTY ?? Roger Federer gab sich gestern in Wimbledon keine Blösse.
GETTY Roger Federer gab sich gestern in Wimbledon keine Blösse.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland