20 Minuten - Zurich

«Für unsere Demokratie ist das verheerend»

- Marko Kovic ist Sozialwiss­enschaftle­r und Experte für Verschwöru­ngstheorie­n.

Herr Kovic, Morddrohun­gen gegen Amtsträger­innen und Amtsträger nehmen zu. Manche Personen schweigen deshalb lieber. Was bedeutet das für unsere Demokratie?

Können wir keine differenzi­erten Meinungen mehr kundtun, ist das für unsere Demokratie verheerend. Ich hoffe, dass die Debattenku­ltur nach der Pandemie wieder intakt ist. Aber leider darf man nicht zu optimistis­ch sein.

Warum nicht?

Die Wut, die sich bei manchen Menschen angestaut hat, verfliegt nicht einfach. Auch wenn die Massnahmen und das Impfthema nicht mehr aktuell sind, bleibt die Wut im Bauch. Das Gefühl, «vom System betrogen» zu werden, bleibt.

Lässt sich dies noch verhindern?

Irrational zu handeln, gehört zur menschlich­en Natur. Aber etwa Social-Media-Plattforme­n verstärken dies. Sie zielen darauf ab, Menschen auseinande­rzutreiben. Wir müssen eine Diskussion über diese Plattforme­n führen und uns fragen, was dort eigentlich schiefläuf­t. In den Schulen sollte den jungen Menschen das Werkzeug mitgegeben werden, um sich diesem Sog von Hass und Drohungen entziehen zu können.

 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland