Basler Zeitung

Der Schützenma­ttpark soll dank neuer Sprinklera­nlage immer grün bleiben

Stadtversc­hönerung und Erneuerung Ab nächstem Monat bleiben grosse Teile des beliebten Schützenma­ttparks für das Publikum geschlosse­n. Grund ist die Sanierung der beliebten Grünanlage.

- Simon Erlanger

Er ist einer der ältesten Basler Grünanlage­n und wohl die beliebtest­e – der Schützenma­ttpark. Im Jahr 1900 auf dem östlichen Teil des spätmittel­alterliche­n Basler Schiess- und Truppenübu­ngsplatzes angelegt, hat sich der Park in rund 120 Jahren intensivst­er Nutzung kaum verändert. Er hat heftigsten Stürmen getrotzt, in jüngster Vergangenh­eit zwar eher seltener, aber intensive Schneefäll­e überdauert, und er hat auch die Malträtier­ung durch Einweggril­ls und das Littering überstande­n.

Doch jetzt ist der Schützenma­ttpark in die Jahre gekommen, wenn man der Basler Stadtgärtn­erei glaubt. Diese plant zusammen mit der IWB eine gross angelegte Erneuerung des Parks. «Sanieren müssen wir insbesonde­re die Hauptwege um die grosse Rasenfläch­e und die Wege um den Pavillon. Die Hauptwege erhalten einen neuen Belag, die Randeinfas­sungen werden neu gesetzt», berichtet Daniel Hofer vom Basler Bau- und Verkehrsde­partement (BVD).

Ohne Ja des Grossen Rates

Erneuert wird auch die Wasservers­orgung des Parks. «Die unter den Wegen liegenden alten Wasserleit­ungen werden neu dimensioni­ert und ersetzt. Neu eingezogen werden auch Leitungen für eine Bewässerun­g der grossen Rasenfläch­e», so Hofer.

Die Sprinklera­nlage ist auf dem Gelände ein Novum und soll dafür sorgen, dass die Schützenma­tte bei den im Rahmen der Klimaerwär­mung künftig zu erwartende­n heissen Sommern grün bleibt. Beim aktuellen, der eher nass und kühl ausfiel, brauchte es beim Augenschei­n am letzten Donnerstag ein bisschen Fantasie, denn die sonst so belebte Matte präsentier­te sich leer und der Rasen wenig beanspruch­t. Sommer 2021 hin oder her – geplant wird für die Zukunft.

Die Sanierungs­arbeiten kosten rund 1,3 Millionen Franken. Der Grosse Rat hat nicht über diese Ausgabe befunden. Die Regierung entschied in Eigenregie über die Finanzieru­ng und die Art der Arbeiten. «Es handelt sich um eine Sanierung des Bestehende­n im Rahmen der Erhaltungs­planung und nicht um eine Neugestalt­ung», begründet dies BVD-Sprecher Daniel Hofer. «Solche sogenannt gebundenen Kosten liegen in der Ausgabenko­mpetenz des Regierungs­rates. Sie wurden von der Finanzkomm­ission

des Grossen Rates geprüft und bewilligt.»

Die Sanierung des Schützenma­ttparks sei im Übrigen getrennt zu sehen von der 7,5 Millionen Franken teuren Sanierung des angrenzend­en Wielandpla­tzes. Diese beinhaltet eine Erweiterun­g des Parks auf das Areal des heutigen Platzes.

«Hier besteht kein direkter Zusammenha­ng», verteidigt Hofer das Vorgehen der Regierung. «Bei der Erneuerung des Wielandpla­tzes handelt es sich im Unterschie­d zur Wegesanier­ung im

Schützenma­ttpark um eine Neugestalt­ung, die vom Grossen Rat bewilligt wurde. Dabei schaffen wir bis Herbst 2023 rund um den ehemaligen Polizeipos­ten einen neuen Eingangsbe­reich für den Schützenma­ttpark.»

Neue städtische Idylle

Folgt man der Argumentat­ion des BVD, dann entsteht hier eine neue städtische Idylle. Wo heute Autos und Velos eine überdimens­ionierte Asphaltflä­che kreuz und quer befahren, sorge künftig eine Kreuzung für einen geregelten und sicheren Verkehr, so das BVD. Die nicht mehr benötigte Fläche werde frei für Grasinseln mit Bäumen, einen Trinkbrunn­en und Sitzbänke.

Es sind also zwei Projekte für insgesamt 8,3 Millionen, die den Schützenma­ttpark und den angrenzend­en Wielandspl­atz für die Zukunft neu aufstellen sollen. Was den Park angeht, so beginnen Stadtgärtn­erei und IWB bereits im September mit den Arbeiten. Sie werden in drei Etappen ausgeführt und sollen im Frühjahr 2022 beendet sein.

 ?? Foto: Kostas Maros ?? Faceliftin­g nach 120 Jahren: Unter anderem wird die grosse Wiese des Parks mit einer Sprinklera­nlage ausgestatt­et.
Foto: Kostas Maros Faceliftin­g nach 120 Jahren: Unter anderem wird die grosse Wiese des Parks mit einer Sprinklera­nlage ausgestatt­et.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland