Nun muss sich das Ge­richt mit der IBI be­fas­sen

Mat­ten Be­schwer­de­füh­rer be­kämp­fen IBIUm­wand­lung mit Gang ans Ver­wal­tungs­ge­richt.

Berner Oberlander - - Region - Bru­no Pe­tro­ni

«Ja, wir ha­ben den Fall wei­ter­ge­zo­gen.» Mit die­ser Neu­ig­keit war­te­te ges­tern der Matt­ner Wer­ner Gar­ten­mann auf. Es geht um die Um­wand­lung der In­dus­tri­el­len Be­trie­be In­ter­la­ken IBI in ei­ne Ak­ti­en­ge­sell­schaft, die am 7. Ju­ni von der Ge­mein­de­ver­samm­lung Mat­ten gut­ge­heis­sen, von Gar­ten­mann und fünf wei­te­ren Ein­hei­mi­schen dann aber mit ei­ner Be­schwer­de be­kämpft wur­de. Am 27. Ok­to­ber wies der Re­gie­rungs­statt­hal­ter In­ter­la­ken­Ober­has­li die­se Be­schwer­de ab (wir ha­ben be­rich­tet).

«Nicht sach­lich in­for­miert»

Die Be­schwer­de­füh­ren­den hat­ten in der Fol­ge 30 Ta­ge Zeit, um den Ent­scheid ans Ver­wal­tungs­ge­richt wei­ter­zu­zie­hen. Man wer­de die 16­sei­ti­ge Be­grün­dung des Statt­hal­ters zu­erst ver­dau­en und dann sorg­fäl­tig prü­fen, sag­te Wer­ner Gar­ten­mann da­mals in ei­ner ers­ten Stel­lung­nah­me.

Jetzt lan­det die An­ge­le­gen­heit al­so vor dem Ver­wal­tungs­ge­richt: «Wir ha­ben die Ein­gangs­ver­fü­gung des Ver­wal­tungs­ge­richts ab­ge­war­tet.» Die Kri­tik der Be­schwer­de­füh­rer be­trifft die In­for­ma­ti­ons­po­li­tik des Ge­mein­de­rats und die Durch­füh­rung der Ver­samm­lung. Der Ge­mein­de­rat Mat­ten ha­be nicht sach­lich über die kom­ple­xe Vor­la­ge in­for­miert. Die Ge­mein­den Un­ter­se­en und In­ter­la­ken ha­ben zur Um­wand­lung der IBI be­reits grü­nes Licht ge­ge­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.