Pe­ter Wil­lens durch­zo­ge­ne Bi­lanz

Ski­welt­cup Mit 34 000 Be­su­chern ver­zeich­nen die Ren­nen in Adel­bo­den ei­nen deut­li­chen Rück­gang.

Berner Oberlander - - Region - Chris­toph Buchs

41 000 Zu­schau­er ka­men letz­tes Jahr nach Adel­bo­den; 40 000 wa­ren es im Jahr 2017. Auch bei frü­he­ren Aus­tra­gun­gen pen­del­te sich die An­zahl der Zu­schau­er – so­fern bei­de Dis­zi­pli­nen aus­ge­tra­gen wer­den konn­ten – zu­letzt bei cir­ca 40 000 ein. Auf den ers­ten Blick er­scheint der dies­jäh­ri­ge Ein­bruch auf 34 000 Zu­schau­er bru­tal. Be­son­ders der sams­täg­li­che Rie­sen­sla­lom mit 23000 Be­su­chern muss zu­schau­er­mäs­sig als Ent­täu­schung ge­wer­tet wer­den.

Prä­si­dent Pe­ter Wil­len nennt auf An­fra­ge ver­schie­de­ne Grün­de, die da­zu ge­führt ha­ben kön­nen. «Das Wet­ter war nicht ide­al. Es war zwar klar, dass wir die Ren­nen durch­füh­ren kön­nen, aber auch, dass es Neu­schnee ge­ben wird.» Wil­len ver­mu­tet, dass die Stras­sen­ver­hält­nis­se ei­ni­ge po­ten­zi­el­le Zu­schau­er vom Be­such ab­ge­hal­ten ha­ben. «Aber auch das Sport­li­che schwingt si­cher mit», so Wil­len. «Die Schwei­zer Ath­le­ten konn­ten zu­letzt in Adel­bo­den nicht zu­schla­gen.» Den­noch: Von ei­nem Rück­gang in die­sem Aus­mass sei das OK über­rascht wor­den, gibt Wil­len zu. «Wir wer­den über die Bü­cher ge­hen: Wo gibt es kurz­fris­tig Op­ti­mie­rungs­po­ten­zi­al?», so der Welt­cup­prä­si­dent. Er ver­mu­tet auch, dass sich der An­lass in Adel­bo­den et­was tot­ge­lau­fen hat. «An­de­re An­läs­se schla­fen auch nicht – ge­wis­se Ent­wick­lun­gen zu­letzt sind nicht un­be­dingt für uns ge­lau­fen.» In­wie­fern sich das Zu­schau­er­er­geb­nis auf die Fi­nan­zen nie­der­schlägt, kön­ne der­zeit noch nicht kom­men­tiert wer­den. Hier ge­be es aber auch wei­te­re Fak­to­ren zu be­rück­sich­ti­gen. «Bei­spiels­wei­se hat­ten wir heu­er zu­sätz­li­che Spon­so­ring­ein­nah­men.»

Or­ga­ni­sa­to­risch sei­en die Ren­nen 2019 als Er­folg zu wer­ten; es gab kei­ne nen­nens­wer­ten

Zwi­schen­fäl­le. Die Nach­richt des tra­gi­schen Un­falls in Schwe­den je­doch, der jun­ge Adel­bod­ner das Le­ben kos­te­te (sie­he rechts), ha­be im Or­ga­ni­sa­ti­ons­ko­mi­tee star­ke Be­trof­fen­heit aus­ge­löst. «Wir ha­ben uns ent­schie­den, per Durch­sa­ge zu in­for­mie­ren und das Par­ty­pro­gramm zu stop­pen.» Das Pu­bli­kum ha­be mit Ver­ständ­nis re­agiert.

«Wir ha­ben uns ent­schie­den, per Durch­sa­ge zu in­for­mie­ren und das Par­ty­pro­gramm zu stop­pen.»

Welt­cup-Prä­si­dent Pe­ter Wil­len zur Nach­richt des töd­li­chen Un­falls in Schwe­den.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.