Der Hü­ne fin­det die Ba­lan­ce

Berner Zeitung (Emmental) - - Sport -

Mat­thi­as Ger­lich hat sich beim BSV Bern schnell ak­kli­ma­ti­siert. Der 2,04 Me­ter gros­se deut­sche Rück­raum­spie­ler ge­niesst das Am­bi­en­te in der Schweiz und hat mit den Ber­nern ho­he Zie­le.

Als Mat­thi­as Ger­lich 13 oder 14 Len­ze zähl­te, stand sein ru­mä­ni­scher Turn­leh­rer Pa­te für die spä­te­re Kar­rie­re als Leis­tungs­sport­ler. «Er mein­te, ich sol­le es doch mit Hand­ball ver­su­chen, da hät­te ich viel­leicht das gröss­te Po­ten­zi­al.» Der sport­ver­rück­te Ger­lich, schon da­mals der Längs­te in sei­ner Schul­klas­se, of­fen­bar­te zu je­ner Zeit aber auch ei­ne Be­ga­bung im Ten­nis, über­dies wuss­te er durch­aus be­hän­de mit dem Fuss­ball oder dem Eis­ho­ckeypuck um­zu­ge­hen. Je­ne po­ly­spor­ti­ven Ver­an­la­gun­gen ka­men Ger­lich zu­pass, als er den Rat sei­nes Leh­rers be­folg­te, sich im Hand­ball ver­such­te und schon in den ers­ten Ein­hei­ten spür­te, wie na­tür­lich das sich für ihn al­les an­fühl­te. «Leis­tungs­mäs­sig ging es nir­gends so schnell vor­wärts wie im Hand­ball. Ich schaff­te es re­la­tiv schnell von der Be­zirks­klas­se bis in die Lan­des­aus­wahl», sagt der 2,04-Me­ter-Hü­ne.

Im Sport­gym­na­si­um ge­reift

Ger­lich ent­pupp­te sich gar als der­art be­gna­det, dass er als 16Jäh­ri­ger an ein Sport­gym­na­si­um wech­seln durf­te. Er ver­liess sei­nen Hei­mat­ort Lands­berg am Lech, zog vom All­gäu im Sü­den Deutsch­lands ins et­wa 500 Ki­lo-

«Ich hat­te Lust, mei­ne Kom­fort­zo­ne zu ver­las­sen.»

Hand­bal­ler Mat­thi­as Ger­lich me­ter ent­fern­te Mag­de­burg, die Haupt­stadt von Sach­sen-An­halt. «Als schüch­ter­ner Jun­ge lern­te ich schnell, selbst­stän­dig zu werden und ab und zu auch die Ell­bo­gen ein­zu­set­zen. Das war gut für mein Selbst­be­wusst­sein», sagt Ger­lich. Nach dem Abitur dien­te er als Sport­sol­dat, ehe die Kar­rie­re Fahrt auf­nahm. Via TUSEM Es­sen (2. Bun­des­li­ga) und Hüt­ten­berg (1. Bun­des­li­ga) lan­de­te der wurf­ge­wal­ti­ge Rechts­hän­der 2012 beim eu­ro­päi­schen Spit­zen­club Rhein-Neckar Lö­wen. «Ich woll­te nie den be­que­men Weg ge­hen, son­dern such­te neue Her­aus­for­de­run­gen», er­klärt der ne­ben dem Sport­platz sanft wir- ken­de Rie­se. Bei den Lö­wen mu­te­te die Kon­kur­renz­si­tua­ti­on in­des bru­tal an. Die Ein­satz­zei­ten wa­ren spär­lich, Ger­lich stiess an sei­ne sport­li­chen Gren­zen. An­fang 2014 ging er des­halb ei­ne Stu­fe zu­rück in die 2. Bun­des­li­ga, wel­cher er in den letz­ten vier Jah­ren den Stem­pel auf­drück­te. Ob in Leip­zig, Co­burg oder zu­letzt in Ei­se­nach, die Tor­quo­te war im­mer über­durch­schnitt­lich – Ger- Mor­gen (17 Uhr) trifft der BSV Bern in der zwei­ten Qua­li­fi­ka­ti­ons­run­de des EHF-Cups in Güm­li­gen auf Spar­tak Mos­kau. Das Team von Aleksan­dar Stevic geht mit ei­ner Hy­po­thek von fünf Ge­gen­to­ren ins Rück­spiel.

Ges­tern gab der BSV be­kannt, den Ver­trag mit Ta­lent Micha­el Ku­sio um zwei Jah­re ver­län­gert zu ha­ben. lüp/bzs

Fo­to: Ra­pha­el Mo­ser

Ein Baum von ei­nem Mann: BSV-Rück­raum­spie­ler Mat­thi­as Ger­lich fühlt sich wohl in der Schweiz.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.