Un­ge­nü­gen­de Re­sul­ta­te, aber nicht al­les ist schlecht

Der BSV Bern be­fin­det sich in kei­ner ein­fa­chen Pha­se. Mor­gen tref­fen die Ber­ner auf Suhr Aarau.

Berner Zeitung (Emmental) - - Sport - Re­to Pfis­ter

Seit der Län­der­spiel­pau­se En­de Ok­to­ber hat der BSV Bern nur zwei­mal, ge­gen den schwä­cher ein­ge­stuf­ten RTV Ba­sel, ge­won­nen, ist im EHF-Cup an Bi­to­la ge­schei­tert und vor­ges­tern im Schwei­zer Cup ge­gen Wa­cker Thun aus­ge­schie­den. «Die Fak­ten sind so, Ich kann sie nicht ne­gie­ren», sagt Trai­ner Aleksan­dar Stevic. Und setzt dann zu ei­ner dif­fe­ren­zier­ten Be­trach­tung an, in der er die ho­he Be­las­tung als Fak­tor für den Ab­wärts­trend aus­führt. Die Ber­ner be­strit­ten zu­sätz­lich zur Meis­ter­schaft sechs Eu­ro­pa­cup­spie­le und wa­ren meist zwei­mal pro Wo­che im Ein­satz. «Ge­ra­de bei Spie­lern, die noch im Be­ruf oder im Stu­di­um en­ga­giert sind, spürt man, dass sie nicht mehr rich­tig frisch sind», sagt Stevic.

Das Ka­der ist mit zwei Ak­teu­ren pro Po­si­ti­on be­stückt, was ei­gent­lich aus­rei­chend ist – bei län­ge­ren Aus­fäl­len je­doch zu Pro­ble­men füh­ren kann. Wie ak­tu­ell im Fall des Por­tu­gie­sen Pe­dro Spi­no­la, des­sen Sai­son nach ei­nem Achil­les­seh­nen­riss wohl be­en­det ist. Für ihn ist Micha­el Ku­sio als Stamm­spie­ler auf Rück­raum rechts auf­ge­rückt. Der 20-Jäh­ri­ge hat be­wie­sen, dass er die­se Rol­le ein­neh­men kann. Stevic weist je­doch dar­auf hin, dass Ku­sio we­gen kur­zer Ver­let­zungs­pau­sen und der Teil­nah­me an der U-20-EM im Som­mer kei­nen kon­ti­nu­ier­li­chen Leis­tungs­auf­bau hin­ter sich hat. «Er kann nicht die vol­len 60 Mi­nu­ten spie­len», sagt Stevic. In der Ab­wehr über­neh­men die Kreis­läu­fer Kas­par Arn und Lu­ca Müh­le­mann teil­wei­se die Auf­ga­ben Spi­no­las, was zu zu­sätz­li­chen Po­si­ti­ons­wech­seln zwi­schen De­fen­si­ve und Of­fen­si­ve führt.

Auf­fal­lend war ge­gen Wa­cker (31:33) auch, dass das Spiel Micha­el Ku­sio (rechts) stol­pert ge­gen Wa­cker.

nach ei­nem ähn­li­chen Mus­ter ver­lief wie der Cup­fi­nal 2017 ge­gen Pfa­di Winterthur (30:33). Bei­de Ma­le lag der BSV in Füh­rung, in der zwei­ten Hälf­te

schaff­ten die Geg­ner die Wen­de, auch weil de­ren Tor­hü­ter klar bes­ser wa­ren. Dies, ob­wohl die Ber­ner mit da­mals Dra­gan Mar­ja­nac und heu­te Edin Ta­tar über er­fah­re­ne Go­alies ver­füg­ten. «An den Tor­leu­ten al­lei­ne lag es je­doch nicht», sagt Stevic. «Wir müs­sen uns de­fen­siv ge­ne­rell stei­gern», for­dert er.

Zu­sätz­li­cher Frei­tag

Nicht al­les sei je­doch der­zeit schlecht, sagt der BSV-Coach. «In der Of­fen­si­ve war die Leis­tung ge­gen Wa­cker gut, in der Meis­ter­schaft sind wir – ab­ge­se­hen vom Ab­sturz in Gos­sau – auf Kurs.» Das Spiel beim da­ma­li­gen Ta­bel­len­letz­ten ging 22:33 ver­lo­ren. Mor­gen (17 Uhr) tref­fen die Ber­ner auf das punkt­glei­che Suhr Aarau. Der Sie­ger dürf­te vor­zei­tig für die Fi­nal­run­de qua­li­fi­ziert sein. Da­mit die BSV-Ak­teu­re zu ei­nem Frei­tag kom­men, wird das kur­ze Ab­schluss­trai­ning statt heu­te erst am Mor­gen des Spiel­tags ab­ge­hal­ten.

Fo­to: Ra­pha­el Mo­ser

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.