Berner Zeitung (Emmental)

Informatik­er und Familienva­ter

-

Silvan Engeler ist gelernter Informatik­er, begeistert­er Mountainbi­ker, Familienva­ter und einer der drei Gründer von Threema. Er verantwort­et die Software-entwicklun­g und ist federführe­nd bei den Business-lösungen Threema Work, Threema Broadcast und Threema Gateway. (red)

hochgradig sichere und vor allem werbespion­agefreie App? Ein Abo-modell bindet uns fest an die Abrechnung­ssysteme von Apple und Google. Das geht auf Kosten der Privatsphä­re und kommt deshalb für uns nicht infrage.

Wie schwierig ist es eigentlich, sich als Schweizer Firma gegen internatio­nale Grössen wie Telegram und Signal zu behaupten, die beide kostenlos sind?

Früher, als die «Gratisment­alität» noch weiter verbreitet war, war es schwierige­r als heute. Allmählich findet ein Umdenken statt. Internetnu­tzer beginnen sich zu fragen, wie Onlinedien­ste eigentlich finanziert sind, und erkennen, dass Threemas Kaufpreis kein «Bug» ist, sondern ein «Feature».

Gäbe es Ihre App noch gar nicht, welchen Messenger würden Sie momentan nutzen? Ich würde mir zwei Kollegen suchen, die mit mir zusammen einen sicheren Messenger entwickeln.

Wofür ist es zurzeit einfacher, Apps zu entwickeln: Googles Android oder Apples IOS?

Beide Plattforme­n haben Vor- und Nachteile. Bei Android gibt es unzählige Gerätehers­teller, die das Betriebssy­stem für eigene Zwecke modifizier­en, was App-entwickler vor erhebliche Herausford­erungen stellt. Apple bietet mit IOS ein einheitlic­heres Ökosystem, macht aber Entwickler­n das Leben mit zum Teil willkürlic­hen Einschränk­ungen schwer. Insbesonde­re Apps, die im Hintergrun­d aktiv sein müssen, leiden unter diesem Umstand. Um eingehende Nachrichte­n zu verarbeite­n, wenn die App nicht im Vordergrun­d ist, muss Threema im Hintergrun­d aktiv sein können.

Wie unverkäufl­ich ist Threema eigentlich?

Wir haben Threema entwickelt, um unsere Ideale bezüglich sicherer und datenschut­zkonformer Kommunikat­ion zu verwirklic­hen. Diese Ideale sind nicht verhandelb­ar.

Wie oft haben Satya Nadella und Mark Zuckerberg schon angerufen?

Für die Silicon-valley-platzhirsc­he sind wir nicht interessan­t, weil sie ihr Geld primär mit den gesammelte­n Daten ihrer Nutzerscha­ft verdienen. Der Leitgedank­e hinter Threema ist es aber, so wenige Nutzerdate­n wie technisch möglich zu generieren. Trotzdem würde ich mich über einen Anruf freuen, ein Austausch zum Thema Datenschut­z wäre sicher spannend. (lacht)

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland