Der Brett­spie­ler

Berner Zeitung (Stadt) - - Region -

Micha­el Zimmerli setzt mit sei­nem Stand auf Wür­fel und Kar­ten statt auf Tas­ta­tur und Maus.

Nicht über­all am He­roFest do­mi­nie­ren Bild­schir­me und Laut­spre­cher. Im Ober­ge­schoss, im so­ge­nann­ten Of­f­lin­ebe­reich, ist es weit­aus ru­hi­ger. An ei­nem der läng­li­chen Ti­sche, die ei­ne gan­ze Ecke der Hal­le aus­ma­chen, sitzt Micha­el Zimmerli. Vor ihm liegt ein Spiel­brett vol­ler far­bi­ger Häu­schen. Der 44jäh­ri­ge Lu­zer­ner re­prä­sen­tiert je­ne Be­su­che­rin­nen und Be­su­cher, die nicht auf Strom an­ge­wie­sen sind: Auch zahl­rei­che Brett- und Kar­ten­spie­ler tref­fen sich die­ses Wo­che­n­en­de in Bern, um sich über die neus­ten Trends aus­zu­tau­schen und sich an Tur­nie­ren zu Mes­sen. Wäh­rend die­se ana­lo­ge Spiel­sze­ne in der Schweiz im­mer grös­ser wird, ist sie am He­ro-Fest eher un­ter­ver­tre­ten; Zimmerli ist mit sei­ner Bo­ard Ga­me Box AG der ein­zi­ge An­bie­ter, der den Weg nach Bern ge­fun­den hat. «Um­so bes­ser für mich», freut sich der Un­ter­neh­mer und tä­tigt sei­nen nächs­ten Zug. Die Nach­fra­ge an Zim­mer­lis Stand ist sicht­lich gross: Et­li­che Fans tum­meln sich vor dem voll­ge­pack­ten Re­gal oder set­zen sich an ei­nen Tisch, um die Spie­le selbst aus­zu­pro­bie­ren. Ähn­lich wie bei den Vi­deo­spie­len ent­wick­le sich die Brett­spiel­sze­ne ra­sant, be­rich­tet Zimmerli. Er selbst ar­bei­tet eng mit Pro­du­zen­ten zu­sam- men und über­setzt im­mer wie­der Pro­duk­te ins Deut­sche. «Mich fas­zi­nie­ren aber bei­de Aspek­te», meint der Fa­mi­li­en­va­ter: So­wohl das ana­lo­ge als auch das di­gi­ta­le Spiel ha­ben es ihm an­ge­tan. Und wie sich zeigt, ist er da­mit nicht al­lein.

Mag es ana­log: Micha­el Zimmerli aus Lu­zern.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.