Jürg Zim­mer­mann hat die Le­der-Na­se voll

Stadt Bern Jürg Zim­mer­mann schliesst nach 20 Jah­ren sein Le­der­wa­ren­ge­schäft. Grund da­für sei­en die An­sprü­che der Lie­fe­ran­ten.

Berner Zeitung (Stadt) - - Region - Urs Wü­th­rich

«Ich ha­be die Na­se voll», sagt Jürg Zim­mer­mann. Der 58-jäh­ri­ge Lu­zer­ner schliesst sein Fach­ge­schäft für Le­der­wa­ren am Thea­ter­platz, das er 1999 er­öff­net hat. Grund sei­en nicht feh­len­de Um­sät­ze oder zu ho­he Miet­kos­ten. «Es sind die Lie­fe­ran­ten, die uns das Le­ben schwer ma­chen.» Sein Sor­ti­ment um­fasst Hand­ta­schen, Kof­fer, Klein­le­der­wa­ren und Ac­ces­soires von rund zwei Dut­zend ex­klu­si­ven La­bels. «Frü­her ha­ben uns die Pro­du­zen­ten als Ge­schäfts­part­ner ge­schätzt, heu­te wer­den wir nur noch ge­dul­det, um die Mar­ke zu prä­sen­tie­ren.» Zim­mer­mann fährt fort: «Die Pro­du­zen­ten wol­len uns er­klä­ren, wie man Ta­schen rich­tig prä­sen­tiert und ver­kauft.» Be­vor man ein La­bel füh­ren dür­fe, müs­se man 30-sei­ti­ge Ver­trä­ge un­ter­schrei­ben. «Das sind zum Teil hor­ren­de For­de­run­gen. Sie stel­len An­sprü­che an die Prä­sen­ta­ti­ons­flä­che so­wie an die Ab­satz­men­gen.»

Zim­mer­mann nennt ein Bei­spiel: Sein Ge­schäft ver­fü­ge über ei­ne Flä­che von 60 Qua­drat­me­tern. Die Kof­fer­mar­ke Ri­mo­wa ha­be ei­ne grös­se­re Ver­kaufs­flä­che ver­langt. «Das kön­nen wir nicht bie­ten. Wir dür­fen das Lo­go jetzt nicht mehr füh­ren.» Und als er ein­mal im Ge­schäft in Ol­ten ra­bat­tiert ha­be, hät­ten ge­wis­se Her­stel­ler kei­ne Wa­ren mehr ge­lie­fert, auch nicht nach Bern.

Fa­mi­li­en­be­trieb seit 1970

Ge­grün­det wur­de das Un­ter­neh­men 1970 in Luzern von Jürg Zim­mer­manns Va­ter. Wei­te­re Ge­schäf­te ka­men hin­zu, in Aarau, Ol­ten, Wet­tin­gen und Bern. «Ich ha­be die Fir­ma vor 12 Jah­ren über­nom­men. Bald wur­de mir klar, dass fünf Lä­den für mich ei­ne zu gros­se Be­las­tung sind.» Suk­zes­si­ve sei­en sie ver­kauft wor­den. Letz­te Wo­che wur­de die Fi­lia­le in Ol­ten ge­schlos­sen, je­ne

in Bern – mit drei An­ge­stell­ten – folgt noch vor Weih­nach­ten.

Nach­fol­ger sprang ab

Er ha­be ei­nen Nach­fol­ger ge­fun­den, der sich aber im letz­ten Mo­ment

zu­rück­ge­zo­gen ha­be. «Am Tag vor der Un­ter­schrift wur­den ihm zur Wei­ter­füh­rung ei­nes La­bels vom Her­stel­ler kom­plett an­de­re, ab­sur­de Be­din­gun­gen ge­stellt.»

Er hat den Ver­trag nicht un­ter­schrie­ben. Jürg Zim­mer­mann sucht wei­ter­hin ei­nen Mie­ter für das Lo­kal. Was er sel­ber künf­tig un­ter­neh­men wird, sei noch of­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.