Stadt Bern ehrt Pla­ner der Re­no­va­ti­on Bun­des­haus Ost

Berner Zeitung (Stadt) - - Region -

Architektur Al­le zwei Jah­re wird der mit 30 000 Fran­ken do­tier­te Dok­tor-Jost-Hart­mann-Preis ver­ge­ben. Ge­ehrt wer­den da­bei Ar­chi­tek­ten, Hand­wer­ker und Haus­ei­gen­tü­mer, die sich bei re­no­vier­ten Häu­sern in der Stadt Bern durch ei­nen vor­bild­li­chen Um­gang mit der Bau­sub­stanz aus­ge­zeich­net ha­ben.

Die Ver­lei­hung des 16. Dok­torJost Hart­mann-Prei­ses fand ges­tern in fei­er­li­chem Rah­men im Fest­saal des Er­la­cher­hofs statt, wie die Stadt Bern mit­teil­te. Stadt­prä­si­dent Alec von Graf­fen­ried und Denk­mal­pfle­ger Je­anDa­ni­el Gross über­ga­ben die Aus­zeich­nung an vier Preis­trä­ger. Gleich zwei­mal wur­de der Ge­samt­sa­nie­rung des Ost­flü­gels des Bun­des­hau­ses Eh­re zu­teil.

Bei der Re­no­vie­rung der his­to­ri­schen In­nen­räu­me wur­de ne­ben dem Bun­des­amt für Bau­ten und Lo­gis­tik als Bau­herr­schaft der ver­ant­wort­li­che Ar­chi­tekt Chris­toph Stu­ber von der ALB Ar­chi­tek­ten­ge­mein­schaft aus­ge­zeich­net. Wei­ter zeich­net die Stadt das Ar­chi­tek­tur­bü­ro Cam­pa­ni­le & Mi­chet­ti aus für den «mit gros­ser Sach­kennt­nis» durch­ge­führ­ten Ge­samt­um­bau der Rat­haus­gas­se 68. Der vier­te Preis­trä­ger ist der Bau­herr Erwin Martha­ler für die «mit Sach­ver­stand und gros­sem per­sön­li­chem En­ga­ge­ment» durch­ge­führ­te Sa­nie­rung an der Kram­gas­se 35.

Der Preis geht auf den Ju­ris­ten Jost Hart­mann zu­rück, der vor über dreis­sig Jah­ren der Stadt Bern ei­nen Teil sei­nes Ver­mö­gens ver­mach­te, da­mit die­se die «am bes­ten re­no­vier­ten Häu­ser in der Alt­stadt von Bern» aus­zeich­nen kann. Als Preis­ge­richt fun­giert die Denk­mal­pfle­ge­kom­mis­si­on der Stadt Bern. (mib/pd)

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.