Berner Zeitung (Stadt)

Trotz roten Zahlen: Kursaal Bern plant Börsengang

Bern Die Kursaal-gruppe wurde von der Pandemie hart getroffen. Trotzdem will sie nun an die Börse.

-

Die Kursaal-bern-gruppe ist 2020 von der Corona-krise stark getroffen worden. Die in den Geschäftsf­eldern Anlässe, Beherbergu­ngen und Unterhaltu­ng tätige Gruppe erlitt einen massiven Umsatzeinb­ruch und rutschte in die roten Zahlen. Wie das Unternehme­n am Freitag mitteilte, halbierte sich der Nettoumsat­z auf 42,5 Millionen Franken. Unter dem Strich betrug der Verlust 8,4 Millionen nach einem Gewinn von 4,3 Millionen 2019. Zudem wurde der Personalbe­stand gekürzt – von 473 Vollzeitst­ellen auf 364 Vollzeitst­ellen.

Der Verwaltung­srat wird an der Generalver­sammlung vom 7. Juni beantragen, erneut auf eine Dividende zu verzichten. Dennoch blickt das Unternehme­n positiv in die Zukunft und wagt zudem den Börsengang an die BX Swiss.

Auch Casinos leiden

Sowohl das Stammhaus, der Kongress+kursaal Bern, als auch das Casino-geschäft litten deutlich unter den Schliessun­gen während der Pandemie. So sackte der Umsatz des Stammhause­s um 62 Prozent auf 14,1 Millionen Franken ab. Unter dem Strich stand ein Verlust von 2,6 Millionen nach 4,4 Millionen im Vorjahr. In den insgesamt fünf Monaten, während denen das Hotel und die Gastronomi­e geschlosse­n bleiben mussten, wurde die Renovierun­g abgeschlos­sen.

Auch das Grand Casino Bern und das Casino Neuenburg verzeichne­ten einen deutlichen Besucherrü­ckgang. Der Bruttospie­lertrag lag mit 43,9 Millionen Franken um 39 Prozent unter dem Vorjahresw­ert. Derweil wurden Online-angebote lanciert.

Die kleinste Geschäftse­inheit schliessli­ch, die Wälchli Feste AG, wurde per 1. Oktober im Zuge der Fokussieru­ng auf das Kerngeschä­ft verkauft.

Ab Ende dieses Jahres erwartet die Kursaal-bern-gruppe eine deutliche Erholung der Nachfrage. Bereits heute verfüge der Kongressbe­reich für das vierte Quartal 2021 über mehr Buchungen als im Vergleichs­zeitraum 2019 vor der Pandemie.

Neben der geplanten Kapitalerh­öhung im Zuge des Börsengang­s sollen die Aktionäre am 7. Juni auch über eine Namensände­rung in Kursaal Bern AG zustimmen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland