Stier spiesst Läu­fer bei Stier­hatz auf

PAM­PLO­NA Fünf Läu­fer wur­den ges­tern am San­fer­mi­nesFest von Kampf­bul­len ver­letzt. Der tra­di­ti­ons­rei­che An­lass ist höchst um­strit­ten.

BZ Langenthaler Tagblatt - - Letzte Seite -

Fünf Läu­fer sind ges­tern bei ei­ner Stier­hatz in Pam­plo­na ver­letzt wor­den. Ein 19-jäh­ri­ger Spa­nier wur­de von ei­nem Bul­len an der lin­ken Ach­sel­höh­le auf­ge­spiesst und kurz mit­ge­zerrt, wie ein Spre­cher des Ro­ten Kreu­zes nach dem Lauf im spa­ni­schen Fern­se­hen sag­te.

Die fünf jun­gen Män­ner im Al­ter zwi­schen 18 und 26 Jah­ren sei­en al­le ins Spi­tal ge­bracht wor­den. Kei­ner von ih­nen sei schwer ver­letzt wor­den, die meis­ten hät­ten Prel­lun­gen er­lit­ten.

Glimpf­li­cher Ver­lauf

Die dies­jäh­ri­gen Ren­nen im Rah­men des San­fer­mi­nes-Fes­tes in der nord­spa­ni­schen Stadt ver­lie­fen bis­her re­la­tiv glimpf­lich – nur zwei Läu­fer wur­den auf die Hör­ner ge­nom­men. Der 38-jäh­ri­ge Spa­nier, der am ver­gan­ge­nen Sams­tag beim ers­ten Ren­nen am Bein und am Ge­säss auf­ge­spiesst wor­den war und ei­ne sechs Zen­ti­mer lan­ge Wun­de er­lit­ten hat­te, soll am Frei­tag aus dem Spi­tal ent­las­sen wer­den, teil­ten die Ärz­te mit.

Pro­tes­tie­ren­de Tier­schüt­zer

Das San­fer­mi­nes-Fest geht am Sams­tag zu En­de. Je­des Jahr wer­den acht Ta­ge lang je­weils vor­mit­tags sechs zum Teil über 600 Ki­lo­gramm schwe­re Kampf­bul­len von Hun­der­ten Män­nern und ei­ni­gen Frau­en für die Stier­kämp­fe am Abend durch die en­gen Gas­sen in die Are­na ge­jagt.

Bei den Mut­pro­ben der Läu­fer über die 875 Me­ter lan­ge Stre­cke wer­den je­des Jahr Dut­zen­de ver­letzt. Das letz­te To­des­op­fer gab es im Jahr 2009.

Auch die­ses Jahr pro­tes­tier­ten Tier­schutz­grup­pen ge­gen die tra­di­ti­ons­rei­che Ver­an­stal­tung, die in­zwi­schen auch in Spa­ni­en äus­serst um­strit­ten ist. Das Fest lockt den­noch Tau­sen­de Tou­ris­ten aus al­ler Welt an. sda

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.