Hand­ball-Ju­nio­rin­nen er­hal­ten Sport­preis

Der ho­he Stel­len­wert der Leicht­ath­le­tik in der Re­gi­on wur­de bei der Sport­ler­eh­rung 2018 in Lan­gen­thal deut­lich. Drei der vier Sie­ger in den Ein­zel­ka­te­go­ri­en stam­men aus die­ser Sport­art.

BZ Langenthaler Tagblatt - - Vorderseite - Re­to Pfis­ter

Die U-18-Hand­bal­le­rin­nen des HV Her­zo­gen­buch­see sind das Team des Jah­res. Der Obe­ra­ar­gau­er Sport­preis 2018 in der Eli­te-Ka­te­go­rie ging an die Leicht­ath­le­tin Mar­ti­na Strähl so­wie bei den Män­nern an den Ori­en­tie­rungs­läu­fer Flo­ri­an Ho­wald.

Mar­ti­na Strähl hat­te in der Sai­son 2018 ei­ni­ge High­lights zu ver­zeich­nen. Sie war die ers­te Schwei­zer Frau­en­sie­ge­rin am GP Bern nach acht­zehn Jah­ren. Beim EM-Ma­ra­thon in Ber­lin bril­lier­te sie als Sieb­te in 2:28:07 St­un­den, der zweit­schnells­ten je von ei­ner Schwei­ze­rin ge­lau­fe­nen Zeit. Nur drei Wo­chen nach Ber­lin be­stritt sie ge­gen al­le Lehr­mei­nun­gen den Jung­frau-Ma­ra­thon und ent­schied die­sen für sich. Nach ei­ner lan­gen Pau­se we­gen ei­ner Er­kran­kung – En­de Au­gust 2017 hat­te die 31-Jäh­ri­ge ei­ne schwe­re Ma­gen­blu­tung er­lit­ten – kehr­te die LVL-Ath­le­tin stär­ker denn je zu­rück. «Ent­schei­dend war, dass wir die Trai­nings­stra­te­gie auf ei­ne Dis­zi­plin, den Ma­ra­thon, aus­ge­rich­tet ha­ben», nann­te Strähl ei­nen ge­wich­ti­gen Grund für die star­ken Leis­tun­gen. Mit «wir» mein­te sie auch das Team rund um sie her­um mit Trai­ner Fritz Hä­ni, der als Obe­ra­ar­gau­er Sport­per­sön­lich­keit ge­ehrt wur­de.

Ver­tre­ter der LV Lan­gen­thal schwan­gen auch in den Nach­wuchs­ka­te­go­ri­en oben­aus. Nad­ja Zur­lin­den be­leg­te an der U-18-EM über 200 Me­ter den 5. Platz. Ra­mon Hür­li­mann nahm über 800 Me­ter eben­falls an der U-18-EM teil und ver­fehl­te knapp die Qua­li­fi­ka­ti­on für den Halb­fi­nal.

La­cher im Pu­bli­kum

Der Obe­ra­ar­gau­er Sport­ler des Jah­res läuft eben­falls, ist je­doch zu­sätz­lich mit ei­ner Kar­te im Wald un­ter­wegs. Der Oberön­zer Ori­en­tie­rungs­läu­fer Flo­ri­an Ho­wald ge­hör­te schon län­ger der er­wei­ter­ten in­ter­na­tio­na­len Spit­ze an, 2018 stei­ger­te er sich wei­ter und hol­te mit Bron­ze auf der Mit­tel­dis­tanz die ers­te WM-Ein­zel­me­dail­le sei­ner Kar­rie­re. Da­zu ka­men EM-Sil­ber und zwei­mal WM-Sil­ber mit der Staf­fel. «Es war ei­ne Fra­ge der Zeit, dass ich den nächs­ten Schritt ma­chen konn­te», mein­te Ho­wald, der dann für La­cher im Pu­bli­kum sorg­te. Mo­de­ra­tor Bern­hard Schär be­frag­te den OL-Spe­zia­lis­ten nach sei­ner Part­ne­rin Ele­na Roos, auch sie Ori­en­tie­rungs­läu­fe­rin. «Die EM fand im Tes­sin statt, al­so war es hilf­reich, sich auch pri­vat in die­se Ge­gend zu ori­en­tie­ren», sag­te er scherz­haft.

Her­zo­gen­buch­sees Sport­art Num­mer 1 ist Hand­ball. Die U-18-Frau­en-Equi­pe hol­te un­ter Trai­ner Fa­bi­an Bil­ger den Schwei­zer-Meis­ter-Ti­tel.» Wich­tig ist die Hin­ga­be, mit der die Spie­le­rin­nen ih­re Sport­art ver­rich­ten. Als Ver­ein und als Trai­ner kön­nen wir nur die Grund­la­gen schaf­fen, da­mit die Spie­le­rin­nen er­folg­reich sein kön­nen», sag­te Bil­ger. Zu­dem wur­de die NLA-Spie­le­rin Lau­ra Bie­ri als Auf­stei­ge­rin des Jah­res aus­ge­zeich­net. Sie hat­te im April ei­nen spek­ta­ku­lä­ren Tref­fer er­zielt, der zum Tor des Mo­nats ge­kürt wur­de. Bie­ri wur­de an­schlies­send auch zum Pu­bli­kums­lieb­ling ge­wählt. Aber auch an ei­nen Sport­ler wur­de ge­dacht, der sein gros­ses Sai­son­ziel ver­pass­te. Der Moun­tain­bi­ker Lu­kas Flü­cki­ger stürz­te im ers­ten Trai­ning un­mit­tel­bar vor der Heim-WM auf der Len­zer­hei­de und zog sich Ver­let­zun­gen zu, die ei­nen Start ver­un­mög­lich­ten. Er er­hielt den Pech­vo­gel­preis.

Fo­to: Mar­cel Bie­ri

Die U-18-Ju­nio­rin­nen des HV Her­zo­gen­buch­see wur­den als bes­tes Team aus­ge­zeich­net und ge­wan­nen den Sport­preis 2018.

Ge­wann die Män­ner-Ka­te­go­rie: Ori­en­tie­rungs­läu­fer Flo­ri­an Ho­wald.

Fo­tos: Mar­cel Bie­ri

Mar­ti­na Strähl mit Mo­de­ra­tor Bern­hard Schär.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.