SMI ver­liert 2 Pro­zent – gröss­tes Mi­nus seit Mit­te Ju­ni

BZ Langenthaler Tagblatt - - Wirtschaft -

Schweiz Die neu an­ge­fach­te Angst vor ei­ner zwei­ten Co­ro­na­vi­rus-An­ste­ckungs­wel­le hat der Börse ges­tern den gröss­ten Kurs­rutsch seit mehr als drei Mo­na­ten ein­ge­brockt. Der Leit­in­dex

SMI sank zeit­wei­se um 2,5 Pro­zent und schloss um zwei Pro­zent tie­fer mit 10’325 Punk­ten.

Un­ter die Rä­der ka­men Fi­nanz­wer­te. Die Bank­ak­ti­en UBS und Cre­dit Suis­se sack­ten 6,3 be­zie­hungs­wei­se 6,2 Pro­zent ab, die Ti­tel des Rück­ver­si­che­rers Swiss Re er­mäs­sig­ten sich um 4,9 Pro­zent. Auch bei kon­junk­tur­ab­hän­gi­gen Fir­men gab es zum Teil kräf­ti­ge Ein­bus­sen: Der Ze­ment­her­stel­ler La­far­geHol­cim ver­lor 4,4 Pro­zent an Wert und der Elek­tro­tech­nik­kon­zern ABB

3,8 Pro­zent.

Bes­ser hiel­ten sich die als kri­sen­si­cher gel­ten­den In­dex­schwer­ge­wich­te: Die Ak­ti­en des Le­bens­mit­tel­kon­zerns Nest­lé no­tie­ren auf dem Ni­veau vom Frei­tag, die bei­den Phar­ma­wer­te No­var­tis und Ro­che ga­ben 1,6 be­zie­hungs­wei­se 1,5 Pro­zent nach. SMI-Neu­ling Part­ners Group büss­te 2,4 Pro­zent ein. (Reuters)

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.