FAL­SCHE FR EUNDE

Das Magazin - - News - Finn Ca­no­ni­ca

«Ma­ga­zin»-re­por­ter Chris­tof Gertsch stellt in die­ser Aus­ga­be die Ex­tre­mis­mus­for­sche­rin Ju­lia Eb­ner vor (sei­te 16). Die mu­ti­ge Frau be­schäf­tigt sich mit men­schen­feind­li­chen Ide­en, die heu­te, wen wun­dert es, ih­re Ver­brei­tung vor al­lem über so­zia­le Me­di­en fin­den. Die­se sind mitt­ler­wei­le ei­ne ei­ge­ne Un­ter­hal­tungs­in­dus­trie. Na­tür­lich ma­chen nicht so­zia­le Me­di­en Men­schen zu Mons­tern, aber sie er­mög­li­chen doch je­dem und je­der, re­la­tiv ge­fahr­los die klei­nen Teu­fe­lei­en, die ver­mut­lich in je­dem von uns ste­cken, auf die feigs­te nur mög­li­che Art los­zu­wer­den: oh­ne dem Ge­gen­über ins Ge­sicht schau­en zu müs­sen. So­zia­le Me­di­en wie­geln auf und ver­stär­ken Af­fek­te, sie för­dern die Kalt­schnäu­zig­keit und schaf­fen Pseu­do­ge­mein­schaf­ten. Den­noch ken­ne ich kaum je­man­den, der aus­ge­stie­gen ist aus Face­book. Im Ge­gen­teil, die schärfs­ten Kri­ti­ker des Netz­ter­rors in mei­nem Be­kann­ten­kreis trei­ben sich mit dem gröss­ten Ei­fer selbst dar­in her­um. Der Ver­zicht scheint für vie­le mit zu gros­sen so­zia­len Kos­ten ver­bun­den zu sein. Das Ge­fühl, an­dern­falls nicht da­zu­zu­ge­hö­ren, in die Köp­fe der Leu­te ge­pflanzt zu ha­ben, das ist die gröss­te Leis­tung der Fir­ma aus dem Si­li­con Val­ley.

Die Wis­sen­schaft­le­rin Ju­lia Eb­ner ap­pel­liert an die Mit­te der Ge­sell­schaft, die Zerr­bil­der in den so­zia­len Me­di­en zu kor­ri­gie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.