MUOTTAS MURAGL

Das Magazin - - Blick Von Aus Sen -

Im Früh­jahr sah ich mir zwei­mal Oli­vier As­sa­yas’ Film «Die Wol­ken von Sils Ma­ria» an, in dem ei­ne Frau na­mens Ma­ria En­ders (ge­spielt von Ju­li­et­te Bi­no­che) sagt: «Ich hat­te ei­nen Traum. Wir prob­ten be­reits, und Ge­gen­wart und Ver­gan­gen­heit ver­schmol­zen in­ein­an­der.» Und prompt wuss­te ich wirk­lich nicht mehr, ob ich träum­te oder mich an ei­nen Traum er­in­ner­te oder ei­nen Film sah oder mich an das ers­te Mal er­in­ner­te, da ich den Film sah und Ju­li­et­te Bi­no­che die­se Wor­te sa­gen hör­te. Im Som­mer reis­te ich zum ers­ten Mal ins En­ga­din und nach Sils Ma­ria, halb auf der Spur die­ses Traums. Im Herbst, als ich die­ses Fo­to be­trach­te­te, auf­ge­nom­men auf dem Muottas Muragl, und über mei­nen Auf­ent­halt dort schrieb, konn­te ich nicht recht sa­gen, ob ich an je­nem wol­ken­lo­sen Abend auf dem Berg, von dem aus man das gan­ze Obe­r­en­ga­din bis nach Sils Ma­ria über­blickt, mich an den Traum von Ma­ria En­ders er­in­ner­te oder im Nach­hin­ein träum­te, dass ich mich dort an ihn er­in­nert hat­te.

Aus­zug aus TEJ U CO­LES Buch «Blin­der Fleck», das am 4. Ju­ni er­scheint.

Aus dem Eng­li­schen über­setzt von Uda Strät­ling. © Han­ser Berlin im Carl Han­ser Ver­lag Mün­chen. Co­les Text-bild-wer­ke sind im Zürcher Strau­hof un­ter dem Ti­tel «Te­ju Co­le –Blind Spot» vom 10. Ju­ni (Ver­nis­sa­ge) bis 29. Ju­li zu se­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.