SVP – plötz­lich so furcht­bar nett

Das Magazin - - N° 45 — 10. November 2018 - PHIL­IPP Lo­ser

Wahr­schein­lich gab es in der Ge­schich­te der De­mo­kra­tie nicht vie­le Wahl­kämp­fe, die häss­li­cher wa­ren als je­ner vor die­sen «Mid­terms» in den USA. Wählt die De­mo­kra­ten, und un­ser Land wird in ei­nem Blut­rausch il­le­ga­ler Ein­wan­de­rer un­ter­ge­hen, brüll­ten die Re­pu­bli­ka­ner. Wählt die Re­pu­bli­ka­ner, und un­ser Land wird end­gül­tig zur fa­schis­to­iden Dys­to­pie, schrien die De­mo­kra­ten. Da­zwi­schen stand ein Prä­si­dent, der die bei­den Sei­ten nicht zu ver­söh­nen such­te, son­dern Gift und Hass ver­brei­te­te wie kaum ein Prä­si­dent vor ihm.

Die Welt im Herbst des Jah­res 2018: Pa­ra­dies für Po­pu­lis­ten. Und je­des Mal, wenn man denkt, das Ni­veau der po­li­ti­schen De­bat­te sei nicht mehr zu un­ter­bie­ten, kommt ir­gend­wo ein noch lau­te­rer, noch gräss­li­che­rer Mann da­her. Der ras­sis­ti­sche und ho­mo­pho­be Wahl­kampf in Bra­si­li­en, die ver­gif­te­te De­bat­te um den Uno-mi­gra­ti­ons­pakt in Ös­ter­reich und Un­garn, die gro­ben Kei­le­rei­en rund um Gross­bri­tan­ni­ens na­hen­den Br­ex­it – im Kampf ge­gen den po­li­ti­schen Geg­ner scheint es kei­ne Scham­gren­ze mehr zu ge­ben.

Um­so er­staun­li­cher mu­tet an, was die SVP die­ser Ta­ge macht: Aus­ge­rech­net in der Schweiz – der «Wie­ge des Po­pu­lis­mus», wie ein Bei­trag der BBC kürz­lich be­fand – ist die be­stim­men­de po­pu­lis­ti­sche Kraft plötz­lich furcht­bar nett. Es gab in den ver­gan­ge­nen zwan­zig Jah­ren wohl kei­nen Ab­stim­mungs­kampf der SVP, der so harm­los und freund­lich da­her­kam wie je­ner zur Selbst­be­stim­mungs­in­itia­ti­ve. Sym­pa­thi­sche jun­ge Men­schen wer­ben auf Pla­ka­ten in war­men Far­ben für et­was mehr De­mo­kra­tie, für et­was mehr Selbst­be­stim­mung. Wer kann da schon da­ge­gen sein?

Es ist ei­ne ge­schick­te Kam­pa­gne. Und es ist ei­ne ver­werf­li­che Kam­pa­gne. Weil sie die Auf­wei­chung de­mo­kra­ti­scher Prin­zi­pi­en als Ge­winn für die De­mo­kra­tie an­preist. Weil sie den Leu­ten den Blick dar­auf ver­stellt, dass die In­itia­ti­ve nicht aus­ge­go­ren ist und – nicht zum ers­ten Mal bei der SVP – et­was vor­gau­kelt, was sie nicht er­fül­len kann. Mehr Selbst­be­stim­mung? Nein, mehr Un­si­cher­heit. Wel­che Ver­trä­ge müs­sen nach ei­nem Ja neu aus­ge­han­delt wer­den? Die Per­so­nen­frei­zü­gig­keit mit der Eu­ro­päi­schen Uni­on? Die Men­schen­rechts­kon­ven­ti­on? Die Frei­han­dels­ab­kom­men? Die SVP drückt sich um Ant­wor­ten.

Es ist ei­ne ge­schick­te Kam­pa­gne, weil die SVP den ag­gres­si­ven und manch­mal leicht hys­te­ri­schen Part der Ge­gen­sei­te über­lässt. De­mons­tra­tio­nen mit haus­ho­hen Tro­ja­ni­schen Pfer­den auf dem Bun­des­platz, ver­schwö­rungs­theo­re­tisch an­mu­ten­de Vi­de­os mit pein­li­chen Par­odi­en, alar­mis­ti­sche Tweets im Se­kun­den­takt. Die Geg­ner der Selbst­be­stim­mungs­in­itia­ti­ve ma­chen ei­nen un­nö­tig schril­len Ab­stim­mungs­kampf, wie ihn sonst nur die SVP macht. Ei­ne ab­sur­de Si­tua­ti­on, die manch­mal ei­ne zy­ni­sche No­te er­hält: «Die Leu­te mer­ken, dass die Geg­ner mit ih­ren Ar­gu­men­ten mas­siv über­schies­sen», sag­te Svp-na­tio­nal­rat und Kam­pa­gnen­lei­ter Tho­mas Mat­ter kürz­lich ge­gen­über «20 Mi­nu­ten». Mat­ter wirft sei­nen Geg­nern so­mit je­nen Stil vor, den Leu­te wie er über­haupt erst sa­lon­fä­hig ge­macht ha­ben. Ein no­to­ri­scher Brand­stif­ter warnt den Zeus­ler vor dem Feu­er.

Doch man soll­te sich nicht täu­schen las­sen: Die SVP weiss ganz ge­nau, was sie tut. Wah­re Po­pu­lis­ten spü­ren, wie sie ein The­ma ver­kau­fen müs­sen. Die tech­ni­sche und kom­pli­zier­te Selbst­be­stim­mungs­in­itia­ti­ve er­reicht die Men­schen kaum, sie löst kei­ne Be­trof­fen­heit aus, kei­ne Ängs­te. Nichts, was man mit ei­ner düs­te­ren Kam­pa­gne be­wirt­schaf­ten könn­te. Dar­um das Ex­pe­ri­ment Net­tig­keit, dar­um die freund­li­chen jun­gen Men­schen, die «Ja zur De­mo­kra­tie» sa­gen. We­ni­ger ge­fähr­lich macht das die In­itia­ti­ve nicht. Soll­te es in zwei Wo­chen tat­säch­lich ein Ja ge­ben, hät­te die SVP per­fek­ten An­schau­ungs­un­ter­richt für Po­pu­lis­ten aus al­ler Welt ge­lie­fert. Ein­mal mehr. PHIL­IPP LO­SER ist «Ma­ga­zin»-ko­lum­nist und Re­dak­tor des «Ta­ges-an­zei­gers».

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.