per­son ort ding Ma­ri­an­ne Faith­fulls lieb­lings­mensch

Das Magazin - - N° 49 — 8. Dezember 2018 -

Ma­ri­an­ne Faith­full, Sie wur­den in Ih­rem Le­ben im­mer wie­der nach der­sel­ben Per­son, nach Mick Jag­ger, ge­fragt ... Zu oft, Dar­ling! Da­zu möch­te ich wirk­lich nichts mehr sa­gen. Da­zu wol­len wir auch nichts wis­sen. Wir möch­ten Sie fra­gen: Wer ist heu­te die wich­tigs­te Per­son in Ih­rem Le­ben? Oh, das ist gut. Lacht. Das ist na­tür­lich François, mein Ma­na­ger. (François, der Ma­na­ger, sitzt ihr ge­gen­über in ei­nem klei­nen So­fa, sie strahlt ihn an.) François und ich, wir ken­nen uns schon seit ei­ner Ewig­keit, wir sind gu­te Freun­de, und ich weiss, dass ich all das oh­ne ihn nie­mals ge­schafft hät­te. Ich wä­re ein Idi­ot, wenn ich nicht wüss­te, wie viel ich ihm zu ver­dan­ken ha­be. Was ist mit Ih­rer Freun­din Char­lot­te Ram­pling? Auf Ih­rer Re­lease-par­ty in Pa­ris be­ju­bel­te sie Sie am lau­tes­ten. Char­lot­te? Sie ist mei­ne bes­te Freun­din hier in Pa­ris, sie kommt di­rekt nach François. Und da­nach kom­men Pen­ny und Ma­ri­na und sehr vie­le an­de­re.

Der Ma­na­ger wirft ein: Und was ist mit Sha­ke­speare? Na­tür­lich: Sha­ke­speare! Wil­ly the Sha­ke, wie Bob Dy­lan sa­gen wür­de. Dy­lan mag ich, by the way, auch sehr. Aber Sha­ke­speare lie­be ich am meis­ten. Darf ich die Rang­lis­te bit­te noch­mals än­dern? Na­tür­lich.

Zu­erst Sha­ke­speare, dann François, dann Char­lot­te. Sor­ry, François!

Ma­ri­an­ne Faith­full war Rol­lings­to­nes-mu­se, Sex­sym­bol, Jun­kie. Heu­te ist sie die Gran­de Da­me des

Rock ’n’ Roll. Nächs­te Wo­che spricht sie über ihr Lieb­lings­ding. GESPRÄCHANNABELLE HIRSCH

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.