Mit dem Snow­board durch die Wüs­te

Der Bund - - DIGITAL -

2015 zeig­te «Al­to’s Ad­ven­ture», dass ein Snow­board-spiel auch oh­ne kom­pli­zier­te Tas­ten­kom­bi­na­tio­nen aus­kommt – und, ja, so­gar rich­tig ent­span­nend sein kann. Mit dem Nach­fol­ger «Al­to’s Odys­sey» le­gen die Ent­wick­ler noch eins drauf. Nun wird nicht mehr in den Ber­gen ge­boar­det, son­dern in der Wüs­te. Das sieht er­neut spek­ta­ku­lär aus. Die Gra­fik des Spiels ist so schön, dass man auch ger­ne mal zu­schaut, wenn je­mand an­de­res spielt. Beim Spiel­prin­zip sind sich die Ent­wick­ler treu ge­blie­ben. Ei­gent­lich reicht ein Finger aus. Man hält ihn auf den Touch­screen, um zu sprin­gen. Lässt man ihn auf dem Touch­screen, gibt es ei­nen Sal­to. Doch auch wenn man in den ers­ten Mi­nu­ten das Ge­fühl hat, der zwei­te Teil sei ab­ge­se­hen vom Set­ting iden­tisch mit dem ers­ten, täuscht man sich. Je län­ger man spielt, des­to mehr neue Her­aus­for­de­run­gen und Mög­lich­kei­ten kom­men hin­zu und ma­chen das Spiel für alt­ge­dien­te Pro­fis wie Neu­lin­ge glei­cher­mas­sen span­nend.

Wer das so­wie­so schon ent­span­nen­de Spiel noch ent­span­nen­der ma­chen will, wählt den «Zen Mo­dus» ganz oh­ne Zie­le und Auf­ga­ben.

IOS: 5 Fran­ken, An­dro­id: in Ar­beit

Das Pan­ora­ma bei «Al­to’s Odys­sey» ist ein Hin­gu­cker.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.