Streit um Strah­len­mes­sung in der Aa­re

Beim Rück­bau des AKW Müh­le­berg müs­se die Be­las­tung der Aa­re mit dem ra­dio­ak­ti­ven Ele­ment Tri­ti­um eng über­wacht wer­den, for­dert die Ka Das wird schon ge­macht, doch die BKW er­ach­tet die Wei­ter­füh­rung der Mes­sun­gen als un­nö­tig für die Si­cher­heit.

Der Bund - - BERN - Si­mon Thö­nen

Der ber­ni­sche Re­gie­rungs­rat äus­ser­te sich 2016 lo­bend zum Pro­jekt der BKW für die Stilllegun­g ih­res Atom­kraft­werks Müh­le­berg. Er ha­be den Ent­scheid, das AKW 2019 ab­zu­schal­ten, «von An­fang an un­ter­stützt». Das Bkw-rück­bau­pro­jekt sei ei­ne «aus­ge­zeich­ne­te Grund­la­ge». Doch er stell­te auch For­de­run­gen be­züg­lich Über­wa­chung der Ra­dio­ak­ti­vi­tät in der Aa­re. Ins­be­son­de­re for­der­te die Re­gie­rung «ein Mo­ni­to­ring des ra­dio­ak­ti­ven Was­ser­stof­f­iso­tops Tri­ti­um».

Tri­ti­um ist ein Be­ta­strah­ler. So­lan­ge de­ren Strah­lung von aussen auf den Kör­per wirkt, ist sie ziem­lich harm­los und die Strah­lung lässt sich ein­fach ab­schir­

«Für uns sind al­le Stof­fe re­le­vant, die das Trink­was­ser be­ein­träch­ti­gen.»

Heinz Bing­ge­li, Was­ser­ver­sor­ger ESB Biel. men. Ge­sund­heit­li­che Schä­den kann Tri­ti­um da­ge­gen ver­ur­sa­chen, wenn es in ho­hen Do­sen in den Kör­per ge­langt – et­wa via Trink­was­ser. Die Halb­werts­zeit be­trägt 12,3 Jah­re. Ganz ver­mei­den lässt sich die Tri­ti­um­be­las­tung nicht, da das Ele­ment auch na­tür­lich vor­kommt.

Mess­netz blind für Tri­ti­um

Das 2015 in­stal­lier­te Mess­netz Ura­net misst die ra­dio­ak­ti­ve Be­las­tung in den Flüs­sen un­ter­halb der AKW. Doch Be­ta­strah­ler mit nied­ri­ger Ener­gie wie Tri­ti­um er­fasst es nicht. Ge­mes­sen wur­de die Be­las­tung der Ge­wäs­ser mit Tri­ti­um des­halb lan­ge Zeit nur im Akw-ab­was­ser so­wie in ei­ni­gen Mess­sta­tio­nen als mo­nat­li­che Sam­mel­pro­ben.

Seit letz­tem Jahr wird die Tri­ti­um­be­las­tung der Aa­re nun auch so über­wacht, wie die Kan­tons­re­gie­rung es ge­for­dert hat. Of­fen ist aber, ob das Pi­lot­pro­jekt auch 2019 wei­ter­ge­führt wird. Und da­mit: Ob es in der Pha­se des AKWRück­baus zur Ver­fü­gung ste­hen wird.

Das In­sti­tut für Kli­ma und Um­welt­phy­sik (KUP) der Uni­ver­si­tät Bern misst an Sta­tio­nen ober­ und un­ter­halb des AKW täg­lich die Tri­ti­um­be­las­tung. Zu­sätz­lich misst man Tri­ti­um im Nie­der­schlag bei der Fir­ma MB Mi­cro­tec in Nie­der­wan­gen, denn Tri­ti­um wird auch in der Industrie ein­ge­setzt (Kas­ten rechts).

«Bis­her lie­gen al­le Mess­wer­te in der Aa­re, auch je­ne un­ter­halb von Müh­le­berg, im Be­reich der na­tür­li­chen Schwan­kun­gen», sagt La­bor­lei­ter Ro­land Purt­schert. Nichts Be­un­ru­hi­gen­des al­so. Die Mes­sun­gen die­nen als Ba­sis, um der­einst die Tri­ti­um­be­las­tung vor und wäh­rend des Akw-rück­baus zu ver­glei­chen – so­fern das Pro­jekt wei­ter­ge­führt wird. Das aber ist noch of­fen. Bis­her fi­nan­zie­ren der Kan­ton und die BKW die Kos­ten von rund 100 000 Fran­ken pro Jahr gröss­ten­teils ge­mein­sam. Der Re­gie­rungs­rat hat aber in sei­ner Stel­lung­nah­me klar ge­macht, dass die BKW ab 2019 die Kos­ten über­neh­men müs­se.

Die «be­trof­fe­nen kan­to­na­len Fach­stel­len» sei­en ein­hel­lig für die Wei­ter­füh­rung der Mes­sun­gen, er­klärt Jac­ques Gan­gu­in, Vor­ste­her des Amts für Was­ser und Ab­fall. «Es ist das ers­te Mal, dass in der Schweiz ein AKW still­ge­legt wird, da ist es bes­ser, de­tail­liert und trans­pa­rent zu mes­sen.» Al­ler­dings tä­ten sich «BKW und Bun­des­stel­len ein biss­chen schwer mit die­sem An­lie­gen des Kan­tons».

Ob das Tri­ti­um­mo­ni­to­ring wäh­rend des Akw-rück­baus wei­ter­läuft, wird das De­par­te­ment von Bun­des­rä­tin Doris Leuthard (CVP) in der Still­le­gungs­ver­fü­gung für Müh­le­berg ent­schei­den, die für Mit­te 2018 an­ge­kün­digt ist. Das fe­der­füh­ren­de Bun­des­amt für Ener­gie be­ant­ wor­tet mit Ver­weis auf das lau­fen­de Ver­fah­ren kei­ne Fra­gen zu den Mes­sun­gen.

Für BKW ist es rei­ne For­schung

Als For­schungs­pro­jekt «oh­ne Si­cher­heits­re­le­vanz» be­zeich­net die BKW die Mes­sun­gen auf An­fra­ge. «Soll­ten der

Fo­to: Es­t­her Mi­chel

Muss die Tri­ti­um­be­las­tung im Ab­was­ser von Müh­le­berg auch in der Pha­se des Akw-rück­baus ge­mes­sen wer­den?

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.