Selt­sam fas­zi­nie­rend

Der Bund - - BERNER WOCHE IM KINO -

Drei jun­ge Ame­ri­ka­ner über­wäl­tig­ten am 21. Au­gust 2015 im Tha­lys-zug von Amsterdam nach Pa­ris ei­nen schwer be­waff­ne­ten At­ten­tä­ter.

Dass der pa­trio­ti­sche Re­pu­bli­ka­ner Cl­int East­wood sei­ne stink­nor­ma­len Hel­den mag, ist be­kannt. Dass er sie nun auch auf eu­ro­päi­schem Bo­den fin­det und da­für kur­zer­hand die ech­ten Sol­da­ten be­setzt hat, die sich da­mals auf den At­ten­tä­ter stürz­ten, ist ziem­lich ver­rückt. Es gibt auch ei­ne Dis­co­sze­ne und ei­nen mehr als la­ten­ten Back­pa­cker­s­e­xis­mus. Die Hel­den­tat selbst ist hef­tig und in ein paar Se­kun­den vor­über – ent­schä­digt am En­de aber für so man­che Une­ben­heit in die­sem selt­sam fas­zi­nie­ren­den Film.

The 15:17 to Pa­ris

Ki­nos Mo­vie, Sple­ndid, West­side, Ci­ne­do­me

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.