Fehl­ba­re Un­ter­neh­men sol­len sich frei­kau­fen kön­nen

Der Bund - - WIRTSCHAFT -

Fehl­ba­re Un­ter­neh­men sol­len sich künf­tig auch in der Schweiz mit den Jus­tiz­be­hör­den ei­ni­gen kön­nen. Ge­gen ei­ne Straf­zah­lung wür­de auf ei­ne An­kla­ge und den Gang vor Ge­richt ver­zich­tet. Das schlägt Bun­des­an­walt Micha­el Lau­ber vor, um Ver­fah­ren ra­scher be­en­den zu kön­nen. «In gros­sen Ver­fah­ren, die sich um Kor­rup­ti­on oder Geld­wä­sche­rei dre­hen, brau­chen wir neue In­stru­men­te», sag­te Lau­ber in ei­nem In­ter­view mit der «Sonn­tags­zei­tung». Die heu­ti­gen Ver­fah­ren dau­er­ten zu lang, und sie sei­en sehr schwie­rig zu füh­ren, be­grün­de­te er sei­nen Vor­schlag für Ver­ein­ba­run­gen oder De­als.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.