Das Ve­lo bremst in Bern zu­neh­mend das Au­to aus

In der Bun­des­stadt nimmt der Au­to­ver­kehr Jahr für Jahr ab – und der Vel­over­kehr mar­kant zu.

Der Bund - - VORDERSEIT­E - Marc Lett­au

Weg vom Au­to, hin zum Ve­lo und zum öf­fent­li­chen Ver­kehrs­mit­tel: In der Stadt Bern ver­fes­tigt sich die­ser Trend. Die jüngs­te Be­stä­ti­gung da­für steu­er­te die Stadt­be­hör­de ges­tern bei – sie be­trifft den Vel­over­kehr: Im kur­zen Zei­t­raum von 2014 bis 2017 wur­de ei­ne Zu­nah­me des Vel­over­kehrs um 35 Pro­zent ge­mes­sen. Das sei «un­glaub­lich», sag­te ges­tern die be­ken­nend ve­lo­af­fi­ne Ge­mein­de­rä­tin Ur­su­la Wyss (SP). Das Ziel, den An­teil des Vel­over­kehrs am Ge­samt­ver­kehr wei­ter deut­lich zu stei­gern, er­schei­ne als «zu­neh­mend rea­lis­ti­scher».

Ge­mes­sen wur­de die Zu­nah­me des Vel­over­kehrs mit­tels per­ma­nen­ter au­to­ma­ti­scher Zäh­lein­rich­tun­gen an 14 Ver­kehrs­ach­sen. Das re­la­ti­viert die Aus­sa­ge­kraft der Mes­sun­gen et­was: Pas­sie­ren an den Mess­stel­len deut­lich mehr Ve­los, heisst das nicht zwin­gend, dass in der Stadt Bern ganz ge­ne­rell mehr Ve­los un­ter­wegs sind. Doch selbst bei ei­ner skep­ti­schen Wür­di­gung der Mess­re­sul­ta­te bleibt der in Bern fest­ge­mach­te Trend hin zum Ve­lo mar­kant.

Die Nach­re­cher­che des «Bund» zu den neu­en Ve­lo­zah­len zeigt, dass letzt­lich die Au­to­mo­bi­lis­tin­nen und Au­to­mo­bi­lis­ten die über­zeu­gends­te Be­stä­ti­gung des Ve­lo­t­rends lie­fern: Im un­ter­such­ten Zei­t­raum von 2014 bis 2017 ist der An­teil des mo­to­ri­sier­ten In­di­vi­du­al­ver­kehrs (MIV) in der Stadt Bern näm­lich um ins­ge­samt 9,8 Pro­zent zu­rück­ge­gan­gen, wie der Stadt­ber­ner Ver­kehrs­pla­ner Karl Vo­gel auf An­fra­ge be­stä­tigt. Vo­gel sagt, der MIV neh­me Jahr für Jahr leicht ab.

Die rück­läu­fi­gen Miv-mess­wer­te sind noch aus­sa­ge­kräf­ti­ger als die mit be­hörd­li­chem Ap­plaus be­dach­ten Ve­lo­zah­len, wird doch das mo­to­ri­sier­te Ver­kehrs­auf­kom­men an dop­pelt so vie­len Mess­stel­len per­ma­nent er­fasst wie je­nes der Zwei­rä­der. Die Stadt Bern will al­ler­dings das Ve­lo-mess­stel­len­netz suk­zes­si­ve aus­bau­en, um zu ver­läss­li­chen Da­ten für die Um­set­zung ih­rer «Ve­lo-of­fen­si­ve» zu kom­men.

Für je­ne, die be­reits in die Pe­da­le tre­ten, gibts üb­ri­gens seit ges­tern ein tech­ni­sches Tool zur Er­mun­te­rung: Beim Bu­ben­berg­platz, im Mon­bi­jou und am Nor­dring zäh­len neu «Ve­lo­ba­ro­me­ter» je­des pas­sie­ren­de Ve­lo und zei­gen die Ge­samt­zahl er­fass­ter Ve­los. Die Ska­la zeugt von ber­ni­schem Op­ti­mis­mus und reicht bis 1 000 000.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.