Me­di­zi­ni­sche Be­hand­lun­gen aus ei­ner Hand fi­nan­zie­ren

Der Bund - - SCHWEIZ -

Künf­tig sol­len die Ge­sund­heits­kos­ten ein­heit­lich zwi­schen Kran­ken­kas­sen und Kan­to­nen auf­ge­teilt wer­den, ob sie nun am­bu­lant er­bracht wer­den oder sta­tio­när. Die Ge­sund­heits­kom­mis­si­on des Na­tio­nal­rats be­schloss ges­tern nach mehr­jäh­ri­ger Dis­kus­si­on, ei­ne Vor­la­ge mit die­sem Ziel in die Ver­nehm­las­sung zu schi­cken. Heu­te zah­len die Kan­to­ne im sta­tio­nä­ren Be­reich gut die Hälf­te, im am­bu­lan­ten nichts. Neu wä­re es hier wie dort rund ein Vier­tel. Die Fi­nan­zie­rung lie­fe über die Kran­ken­kas­sen. Die Kan­to­ne leh­nen dies ab. Kas­sen, Spi­tä­ler und Ärz­te un­ter­stüt­zen das Pro­jekt in sel­te­ner Ein­mü­tig­keit.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.