Ber­ne­rin sitzt wie­der in U-haft

Der Bund - - PANORAMA -

Die Mut­ter zwei­er Klein­kin­der, wel­che in den Dop­pel­mord von Bop­pel­sen ZH und Ut­zi­gen in­vol­viert sein soll, sitzt wie­der in Un­ter­su­chungs­haft. Die 27-jäh­ri­ge Schwei­ze­rin aus dem Kan­ton Bern war be­reits im Ju­ni 2016 ver­haf­tet und in Zü­rich in U-haft ge­setzt wor­den. Im April 2017 wur­de sie aber wie­der ent­las­sen. Aus ei­nem ges­tern ver­öf­fent­lich­ten Ur­teil des Bun­des­ge­richts geht nun her­vor, dass die Frau im Ja­nu­ar 2018 im Zu­sam­men­hang mit ih­rer mut­mass­li­chen Ver­stri­ckung in den Dop­pel­mord wie­der ver­haf­tet wur­de.

Die Schwei­ze­rin wird be­schul­digt, zu­sam­men mit ih­rem Ehe­mann und ei­nem So­lo­thur­ner Ga­ra­gis­ten im Ju­ni 2016 ei­nen Last­wa­gen­be­sit­zer aus Bülach ge­tö­tet und sei­nen Last­wa­gen ge­stoh­len zu ha­ben. Be­reits im April 2016 soll das Ehe­paar aus Ut­zi­gen, wel­ches ein Trans­port­un­ter­neh­men führ­te, und der Ga­ra­gist ei­nen 25-jäh­ri­gen Ser­ben ge­tö­tet ha­ben. Das Bun­des­ge­richt be­grün­de­te, war­um die Frau wei­ter in U-haft blei­ben muss. Der Mit­be­schul­dig­te, der 34-jäh­ri­ge Ga­ra­gist, ha­be sein Aus­sa­ge­ver­hal­ten ge­än­dert und die Frau schwer be­las­tet. Ihr Tat­bei­trag sei grös­ser als an­fäng­lich an­ge­nom­men. Des­halb be­ste­he Ver­dun­ke­lungs­ge­fahr.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.