Pres­se-ju­ry stellt Lokales vor Glo­ba­les

Die ges­tern ver­lie­he­nen «Swiss Press»-awards stär­ken be­son­ders dem Lo­kal­jour­na­lis­mus den Rü­cken. Drei Prei­se ge­hen an ört­lich re­cher­chier­te Bei­trä­ge.

Der Bund - - BERN - Carlo Senn

Das Who’s who der Schwei­zer Me­dien­sze­ne ver­sam­mel­te sich ges­tern im Bel­le­vue Pa­lace. An­lass war die Ver­ga­be der «Swiss Press Awards». In den fünf Ka­te­go­ri­en Print, Online, Ra­dio, Vi­deo und Lo­kal wur­de je­weils ein Ge­win­ner ge­kürt. Der An­lass wird von der Fon­da­ti­on Reinhardt von Graf­fen­ried er­mög­licht: Der Preis ist mit je 20 000 Fran­ken do­tiert.

Sven Al­ter­matt von der «So­lo­thur­ner Zei­tung» ge­wann den Award in der Ka­te­go­rie Print für sei­ne Ge­schich­te über die aus­ster­ben­den Mi­liz­po­li­ti­ker. Mit den Sie­gern wur­de ein star­kes Zei­chen für den Lo­kal­jour­na­lis­mus ge­setzt. So konn­ten sich so­wohl im Print, Online und Vi­deo lo­ka­le ge­gen glo­ba­le Ge­schich­ten durch­set­zen. «Ei­ne Ge­schich­te fängt oft klein an, zum Bei­spiel in Bo­n­in­gen im Kan­ton So­lo­thurn, wird dann aber sehr gross, mit Be­zug in die gan­ze Schweiz», sag­te Fre­dy Gstei­ger bei sei­ner Lau­da­tio auf Al­ter­matt.

Mit ei­nem um­fas­sen­den online auf­be­rei­te­ten Bei­trag über ei­nen Em­men­brü­cke­ner Fuss­ball­ver­ein konn­ten Re­to St­auf­fa­cher und sein Team vom «Be­ob­ach­ter» die Ju­ry über­zeu­gen. «Das Team hat auf­ge­zeigt, wie wich­tig die Ver­ei­ne für die Schweiz sind», sag­te Online-ju­ry­prä­si­dent und Srf-kor­re­spon­dent Pe­ter Balz­li in sei­ner Wür­di­gung.

Pres­se­frei­heit: «Luft nach oben»

In den Ka­te­go­ri­en Ra­dio und Vi­deo konn­ten die West­schwei­zer Jour­na­lis­ten punk­ten. Mau­ri­ne Mer­cier, Kor­re­spon­den­tin von RTS, be­kam den Preis für ei­nen Bei­trag, in dem sie ein tu­ne­si­sches Flücht­lings­la­ger be­such­te und mit rund 40 Mi­gran­tin­nen über er­leb­te Ver­ge­wal­ti­gun­gen sprach. Sé­veri­ne Cha­ve ge­wann den Preis für ei­ne Vi­deo-do­ku­men­ta­ti­on, in der sie ei­ne ra­di­ka­le Tier­schutz­be­we­gung be­glei­te­te. In der Spar­te Lo­kal hol­te Pas­ca­le Bur­nier von «24 Heu­res» ei­nen Preis. Sie mach­te ei­nen mut­mass­li­chen Be­trugs­fall bei der Waadt­län­der Ar­beits­lo­sen­kas­se pu­blik.

Auch die Her­aus­for­de­run­gen der ak­tu­el­len Me­di­en­welt wur­den am Me­di­en­an­lass the­ma­ti­siert. Bei der Pres­se­frei­heit sei die Schweiz weit vor­ne da­bei, sag­te Gui­do Al­bi­set­ti, Prä­si­dent des Stif­tungs­ra­tes der Fon­da­ti­on Reinhardt von Graf­fen­ried, in sei­ner An­spra­che. «Es ist bei Platz fünf aber wei­ter­hin Platz nach oben», be­ton­te er. Al­bi­set­ti wies auch auf Pro­ble­me hin: «Re­dak­tio­nen wer­den zu­sam­men­ge­legt und Leu­te ent­las­sen.» Man sei aber zu­ver­sicht­lich, die Kri­se ge­mein­sam zu meis­tern.

Die wei­te­ren Ge­win­ner und No­mi­nier­ten und ih­re Ge­schich­ten un­ter: www.swiss­pres­sa­ward.ch

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.