Wo sind die Frei­räu­me?

Wie steht es um die Frei­räu­me für die Ber­ner Jugend? Wie las­sen sich Kon­flik­te ver­mei­den? Schil­dern Sie Ih­re Sicht in der Stadt­ge­spräch-de­bat­te.

Der Bund - - BERN - Chris­ti­an Zell­we­ger

Nach über vier Jah­ren ist der im Nacht­le­ben­kon­zept der Stadt Bern vor­ge­se­he­ne Ju­gend­club Tan­ke­re im­mer noch nicht Rea­li­tät. Eben erst wur­de be­kannt, dass ge­gen den ge­plan­ten Club an der Nä­ge­li­gasse über 70 Ein­spra­chen ein­ge­gan­gen wa­ren. Be­ste­hen­de Frei­räu­me, et­wa der Vor­platz und die Reit­schu­le, sind zeit­wei­se Brenn­punk­te, die nicht al­len Ju­gend­li­chen be­ha­gen. Wir wol­len von Ih­nen wis­sen: Wie sieht die Si­tua­ti­on für Ju­gend­li­che in der Stadt Bern aus? Hat es für sie zu we­nig Frei­räu­me? Was muss ge­tan wer­den? Oder gibt es ge­nü­gend An­ge­bo­te? Und falls die Frei­räu­me Ih­rer Mei­nung nach feh­len: Wie könn­ten sie ge­schaf­fen wer­den? Und wie kön­nen da­bei Kon­flik­te zwi­schen en­ga­gier­ten Ju­gend­li­chen und An­woh­nern ver­mie­den wer­den?

Dis­ku­tie­ren Sie mit im «Stadt­ge­spräch»: stadt­ge­spra­ech.der­bund.ch.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.