Der Landbote

Lüthi stürzt ins Kies, Aegerter knapp am Podest vorbei

Auch beim fünften Saisonrenn­en kommt der Emmentaler nicht in Fahrt.

-

Die nächste Enttäuschu­ng für Tom Lüthi: Beim GP von Frankreich in Le Mans stürzte der Emmentaler kurz nach Rennhälfte und schied zum zweiten Mal in dieser Saison aus. Zum Zeitpunkt seines Malheurs führte Lüthi einen Zweikampf mit dem Italiener Fabio Di Giannanton­io um Rang 13. Nach fünf GP in dieser Saison bleibt Lüthi mit nur einem Wm-punkt am Ende des Klassement­s.

Von Position 22 ins Rennen gegangen, profitiert­e Lüthi von zahlreiche­n Stürzen und stiess in die Punkteräng­e vor. Weiter vermochte er jedoch nicht vorzupresc­hen, und in Kurve 8 des traditions­reichen Circuits Bugatti kam schliessli­ch das Aus für den frustriert­en Lüthi. Es zeigte sich einmal mehr, dass sein Motorrad derzeit nicht konkurrenz­fähig ist. Teamkolleg­e Bo Bendsneyde­r allerdings wurde Fünfter und blieb so zum vierten Mal vor dem Schweizer.

Der Sieg ging an den erstaunlic­hen Moto2-rookie Raúl Fernández. Der Spanier gewann vor dem Australier Remy Gardner, der damit seine Führung in der Gesamtwert­ung verteidige­n konnte. Dritter wurde der Italiener Marco Bezzecchi.

Besser als Lüthi lief es Landsmann Jason Dupasquier in der Moto3. Der 19-jährige Romand fuhr zum fünften Mal in dieser Saison in die Punkte, nach Zwischenra­ng 5 beendete er den GP von Frankreich als 13. In der WM belegt Dupasquier Platz 10.

Miller siegt trotz Strafe

In der Motogp gewann Jack Miller wie beim Rennen zuvor in Jerez. Als neuer Wm-vierter zählt der Australier nun zum Kreis der Titelanwär­ter. Bei zum Teil starkem Regen siegte er trotz einer Strafe für das Überschrei­ten der Geschwindi­gkeit in der Boxengasse und eines Ausritts ins Kies.

Lokalmatad­or Fabio Quartararo holte sich als Dritter die Führung im Gesamtklas­sement zurück. Der lange Zeit verletzt gewesene Ex-champion Marc Márquez führte das Rennen zeitweise an, schied aber nach zwei Stürzen aus. Valentino Rossi beendete das Rennen auf Rang 11.

In der Elektro-klasse Motoe verpasste Dominique Aegerter das Podest als Vierter um weniger als zwei Zehntel.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland