Der Landbote

Der Spass auf Rollen und Rädern boomt

Die Zahl der Pumptracks wächst rasant. Lukas Riedener vom kantonalen Sportamt nennt die Gründe.

- Heinz Zürcher

gebaut wurde. In der Regel würden die Projekte – meist von der Gemeinde, Schule oder von Elternfore­n und Jugendlich­en initiiert – innerhalb von ein bis zwei Jahren realisiert.

Pumptracks seien heute breit akzeptiert, sagt Riedener. Wenn es im Vorfeld Bedenken gebe, dann wegen Lärm, Abfall oder Kosten. Unfälle kämen selten vor. Das liege wohl auch an der geringen Fallhöhe auf diesen Bahnen, auf denen eine Helmpflich­t gilt. Kontrollie­rt wird diese allerdings nie.

Je nachdem, ob eine günstige mobile oder eine vielseitig­e asphaltier­te Anlage gekauft wird, schwankt der Preis zwischen 50’000 und 250’000 Franken. Einige Gemeinden haben für die Anschaffun­g die Ausschüttu­ng der Zkb-dividenden verwendet. Zudem beteiligt sich der Kanton: bei den mobilen Tracks mit pauschal 10’000 Franken, bei den fest installier­ten Kursen mit 30 Prozent der Baukosten oder maximal 75’000 Franken. Voraussetz­ung ist, dass eine Baubewilli­gung vorliegt.

Für Anfänger und Könner

Effretikon hat sich zum Preis von 220’000 Franken eine teurere Variante geleistet. «Mit ihren unterschie­dlichen Radien, Kurven und Wellen ist sie sehr vielseitig und bietet Anfängern und Fortgeschr­ittenen etwas», sagt Riedener.

Seit 2020 auf Tour

Begünstigt worden ist der Boom durch das Projekt Pumptrack. zh des kantonalen Sportamts, das der kantonalen Sicherheit­sdirektion unterstell­t ist. Seit 2020 sind drei mobile Pumptracks auf Tour, um in den Zürcher Gemeinden Bewegung und Vertrauen ins Sportgerät zu fördern, aber auch um die Sicherheit

im Strassenve­rkehr zu erhöhen.

Initiiert wurde Pumptrack.zh mit Blick auf die RAD-WM, die 2024 in Zürich stattfinde­n wird. «Die WM soll eine Rad-euphorie auslösen, und da darf es an Übungsanla­gen nicht fehlen», sagt Riedener. Genutzt würden diese sehr gut, das zeigten Bewegungsm­essungen auf den drei mobilen Tracks. Im Jahr 2020 wurden darauf 1,3 Millionen Runden gedreht und 80’000 Kilometer gefahren, eine Gesamtstre­cke von zwei Weltumrund­ungen.

 ?? Foto: Pd/sportamt ?? 2020 machte der mobile Pumptrack des Sportamts am Sportfest in Stammheim halt.
Foto: Pd/sportamt 2020 machte der mobile Pumptrack des Sportamts am Sportfest in Stammheim halt.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland