Of­fer­ten be­flü­geln IWG

Raiff­ei­sen haus­sie­ren nach Ge­winn­sprung. Kon­kur­renz be­las­tet No­kia.

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - DH

ei­sen Bank ei­nen imVer­gleich zum Vor­jahr 81% hö­he­ren Quar­tals­ge­winn aus­wies. Cre­dit Ag­ri­co­le (13.56 €, +0,7%) no­tier­ten hö­her, trotz ei­nes un­ter den Er­war­tun­gen lie­gen­den Er­geb­nis­ses.

Im Ge­gen­satz da­zu büss­ten die Ak­ti­en der nie­der­län­di­schen Bank ABN Am­ro (24.71 €, –6,2%) nach Zah­len ein. Merck KGaA (79.70 €, –4,3%) ver­lo­ren nach ei­nem Ge­winn­ein­bruch klar an Ter­rain. Auch Al­li­anz (192.26 €, +0,4%) wer­den nach ei­nem Ge­winn­rück­gang zeit­wei­se zu­rück­ge­stuft, ob­wohl der aus­ge­wie­se­ne Ge­winn die Er­war­tun­gen am Markt über­traf.

Die Ti­tel des dä­ni­schen Schmuck­her­stel­lers Pan­do­ra (561.00 dKr., –19%) und des fran­zö­si­schen In­ter­net- und Tele­com­an­bie­ters Ili­ad (133.20 €, –20,9%) fie­len nach ei­nem schwa­chen Quar­tals­er­geb­nis ans Ta­bel­len­en­de. Ili­ad ste­hen zu­sätz­lich Än­de­run­gen in der Kom­po­si­ti­on des Ma­nage­ments be­vor. Au­ru­bis (74.12 €, –3,9%) büss­ten nach der Pu­bli­ka­ti­on der end­gül­ti­gen Halb­jah­res­zah­len kräf­tig ein.

Kaum Kurs­re­ak­tio­nen auf den ge­stei­ger­ten Ge­winn zeig­ten Eu­ronext (55.75 €, –2%) und Deut­sche Woh­nen (39.75 €, +0,2%).

Die Lo­cke­rung der US-Sank­tio­nen ge­gen den chi­ne­si­schen Tele­com­zu­lie­fe­rer ZTE be­las­te­te die welt­wei­ten Num­mern zwei und drei, No­kia (5.26 €, –1,5%) und Erics­son (67.28 sKr., –1,5%).

Da­ge­gen pro­fi­tier­ten Phar­ma­ti­tel im In­dex von der Hausse der ame­ri­ka­ni­schen Bran­chen­nach­barn am Frei­tag. Fre­se­ni­us (67.20 €, +0,9%), No­vo Nor­disk (304.50 dKr., +1,5%) und Ga­la­pa­gos (80.00 €, +4,4%) avan­cier­ten. In ei­nem In­ter­view wies Fre­se­ni­us-Chef Ste­phan Sturm aus­ser­dem jeg­li­che Vor­wür­fe ge­gen ihn we­gen der ge­platz­ten Über­nah­me des US-Kon­zerns Akorn von sich.

Bay­er (102.00 €, –0,1%) be­weg­ten sich seit­wärts. Das Un­ter­neh­men kor­ri­gier­te die Er­war­tung an die Kos­ten­ein­spa­run­gen durch die Sy­ner­gie mit Monsan­to nach un­ten. Die­se wür­den we­gen des Ver­kaufs von Kon­zern­tei­len we­ni­ger als die er­war­te­ten 1,5 Mrd. $ be­tra­gen.

Der zeit­glei­che Ab­gang von Kon­zern­chef Tom En­ders und Fi­nanz­chef Ha­rald Wil­helm setz­te denVa­lo­ren Air­bus (96.25 €, –3,2%) zu. Die Ma­na­ger ver­las­sen das Un­ter­neh­men 2019.

Ähn­lich no­tier­ten Deut­sche Bank (11.28 €, –3,1%) nach der An­kün­di­gung von Än­de­run­gen in der Lei­tung tie­fer. Die Füh­rung im In­vest­ment Ban­king so­wie im Pri­vat- und Fir­men­kun­den­ge­schäft soll ge­strafft wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.