Erst­klas­si­ges im An­ge­bot

Bank of No­va Sco­tia und Pfand­brief­bank le­gen Triple-A-An­lei­hen auf.

Finanz und Wirtschaft - - OBLIGATIONEN - ANDRE­AS NEINHAUS

Gleich vier­fach wur­de der Fran­ken­ka­pi­tal­markt um erst­klas­si­ge Emis­sio­nen be­rei­chert. Den An­fang mach­te am Mon­tag Cre­dit Suis­se zu­sam­men mit Sco­tia­bank Eu­ro­pe, die im Aus­land­seg­ment 0,2% Bank of No­va Sco­tia 2018/2025 um 225 Mio. Fr. auf­stock­ten. Die ers­te Tran­che über 250 Mio. Fr. war An­fang No­vem­ber von CS in Ei­gen­re­gie (oh­ne Buch) be­ge­ben wor­den. Die sie­ben­jäh­ri­gen Co­ve­r­ed Bonds nach ka­na­di­schem Recht wer­den von den Ra­ting-Agen­tu­ren Moo­dy’s, DBRS und Fitch mit der Best- no­te Triple-A ge­adelt. Sie er­ziel­ten am Mon­tag ei­nen Emis­si­ons­kurs von 100,537%, was ei­ne Ren­di­te auf Ver­fall von 0,122% er­gibt. Das sind 41 Ba­sis­punk­te (Bp, 100 Bp = 1 Pro­zent­punkt) mehr, als ent­spre­chen­de «Eid­ge­nos­sen» ab­wer­fen resp. 5 Bp Auf­schlag ge­gen­über Swap Mit­te.

Auch bei der zwei­ten Emis­si­on stand ein Pfand­brie­f­e­mit­tent im Vor­der­grund, al­ler­dings im In­land­seg­ment. UBS, CS und Raiffeisen be­glei­te­ten Pfand­brief­bank mit ei­ner neu­en An­lei­he so­wie zwei Auf­sto­ckun­gen aus­ste­hen­der Pa­pie­re an den Pri­mär­markt. 0,25% Pfand­brief­bank 2018/2026 über 600 Mio. Fr. wur­de zu 100,219% und ei­ner Ren­di­te von 0,222% ge­preist. Der Auf­schlag ge­gen­über Mids­wap be­trug 4 Bp, je­ner zu «Eid­ge­nos­sen» 46 Bp. 0,625% Pfand­brief­bank 2018/2025 wur­den um 313 Mio. auf 971 Mio. Fr. auf­ge­stockt, zu ei­ner Ren­di­te von 0,042% resp. 5 Bp über Mids­wap. Auch das aus­ste­hen­de Vo­lu­men der lang­fris­ti­gen 1% Pfand­brief­bank 2018/2045 wur­de er­wei­tert, um 100 Mio. Fr. Der Auf­schlag ge­gen­über «Eid­ge­nos­sen» be­läuft sich auf 44 Bp. Al­le An­lei­hen be­wer­tet Moo­dy’s mit Aaa.

Der Be­stand an Schwei­zer Bun­des­an­lei­hen wird 2019 um 3,3 Mrd. Fr. schrump­fen. Das gab die Eid­ge­nös­si­sche Fi­nanz­ver­wal­tung am Di­ens­tag be­kannt. Die EFV plant zwar, An­lei­hen im Um­fang von 2,5 Mrd. Fr. zu emit­tie­ren und da­mit 400 Mio. mehr als 2018. Al­ler­dings wer­de kom­men­den Mai ei­ne Bun­des­an­lei­he über 5,8 Mrd. zur Rück­zah­lung fäl­lig, wor­auf sich das aus­ste­hen­de An­lei­hen­vo­lu­men ver­rin­ge­re. Im Emis­si­ons­ka­len­der 2019 sind je­den Mo­nat Auk­tio­nen vor­ge­se­hen, je­weils am zwei­ten Mitt­woch­vor­mit­tag des Mo­nats. Nur im Au­gust wird pau­siert. Die Ter­mi­ne im April und Ok­to­ber sei­en zu­dem op­tio­nal.

Ne­ben den An­lei­hen («Eid­ge­nos­sen») ste­hen na­tür­lich auch Geld­markt-Buch­for­de­run­gen auf dem Pro­gramm. An­ders als bei den An­lei­hen soll da­sVo­lu­men der GMBF 2019 auf rund 6 Mrd. Fr. sta­bil ge­hal­ten wer­den. Die EFV hat­te es be­reits im lau­fen­den Jahr we­gen der gu­ten Li­qui­di­täts­la­ge um 1 Mrd. Fr. zu­rück­ge­fah­ren. Die GMBF wer­den wö­chent­lich am Di­ens­tag aus­ge­ge­ben.

Nach dem BIP-Schock von ver­gan­ge­ner Wo­che – ein Rück­gang um 0,2% im drit­ten ge­gen­über dem zwei­ten Quar­tal – brach­te der Ein­kaufs­ma­na­ger­index am Mon­tag Lin­de­rung. Im No­vem­ber ist der PMI für die In­dus­trie auf 57,7 Punk­te ge­stie­gen (vgl. Sei­te 21). Im­pul­se ka­men von der Pro­duk­ti­on, dem Auf­trags­be­stand und der Per­so­nal­re­kru­tie­rung. Der Schwei­zer Ein­kaufs­ma­na­ger­index fällt da­mit wei­ter­hin deut­lich hö­her aus als sei­ne Pen­dants im eu­ro­päi­schen Aus­land.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.