Vor­ge­se­he­ne An­pas­sun­gen

Finanz und Wirtschaft - - UNTERNEHMEN -

Die wich­tigs­ten Än­de­run­gen der Rechts­kom­mis­si­on des Stän­de­rats im Be­reich der Ak­tio­närs­rech­te:

- Pro­spek­ti­ve Ab­stim­mun­gen zu Ver­gü­tun­gen sind nicht mehr er­laubt.

- Ent­schä­di­gun­gen auf­grund ei­nes Kon­kur­renz­ver­bots sind nicht mehr er­laubt. - Ent­schä­di­gun­gen für den Fall ei­nes Kon­troll­wech­sels sind nicht mehr er­laubt. - Ver­gü­tun­gen der Mit­glie­der der Ge­schäfts­lei­tung sind in­di­vi­du­ell of­fen­zu­le­gen. - Zu­wen­dun­gen an po­li­ti­sche Par­tei­en oder Or­ga­ni­sa­tio­nen sind im Ver­gü­tungs­be­richt

of­fen­zu­le­gen.

- Die In­an­spruch­nah­me von Di­enst­leis­tun­gen ei­nes Stimm­rechts­be­ra­ters ist in der

Ein­la­dung zur Ge­ne­ral­ver­samm­lung of­fen­zu­le­gen.

- Der un­ab­hän­gi­ge Stimm­rechts­ver­tre­ter darf den Ver­wal­tungs­rat nicht vor­ab über die

Stimm­ver­hält­nis­se der Ge­ne­ral­ver­samm­lung in­for­mie­ren.

- Die Ge­ne­ral­ver­samm­lung fasst ih­re Be­schlüs­se mit Mehr­heit der ab­ge­ge­be­nen

Stim­men. Ent­hal­tun­gen zäh­len nicht als ab­ge­ge­be­ne Stim­me. Ei­ne al­ter­na­ti­ve sta­tu­ta­ri­sche Lö­sung wie heu­te ist nicht mehr er­laubt.

- Ein Ka­pi­tal­band (Er­satz für die ge­neh­mig­te Ka­pi­tal­er­hö­hung) soll nicht ein­ge­führt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.