Kein schlech­tes Jahr

Finanz und Wirtschaft - - OBLIGATIONEN - LU­KAS BUXTORF,

Wand­ler hal­ten sich bes­ser als Ak­ti­en.

Bis zum 6. De­zem­ber kann man zwar nicht von ei­nem her­vor­ra­gen­den Jahr für Wan­del­an­lei­hen spre­chen, aber an­ge­sichts der Mark­tum­stän­de auch nicht von ei­nem schlech­ten. Ge­mes­sen an den In­di­zes von Thom­son Reu­ters ha­ben Wan­del­an­lei­hen rund 1,5% ver­lo­ren, der brei­te In­vest­ment­Gra­de-In­dex gar nur rund 0,5%.

Den Ak­ti­en­märk­ten er­ging es ei­ni­ges schlech­ter: Bloss der ame­ri­ka­ni­sche S&P 500 no­tiert im Plus, wo­ge­gen der Deut­sche Dax (–16%), der ja­pa­ni­sche To­pix (–10%) oder auch der MSCI Emer­ging Mar­kets (–13%) teils deut­li­che Rück­schlä­ge hin­neh­men muss­ten. Auch zins­sen­si­ti­ve In­stru­men­te sind im ro­ten Be­reich, nicht zu­letzt weil die Kre­dit­ri­si­ko­prä­mi­en jüngst wie­der merk­lich ge­stie­gen sind. So hat der Bar­clays Glo­bal Ag­gre­ga­te Cor­po­ra­te To­tal Re­turn In­dex USD Hed­ged seit Jah­res­be­ginn 1,7% ver­lo­ren. Un­ter­stützt wur­den Wand­ler von drei Fak­to­ren. Zahl­rei­che Neu­emis­sio­nen und aus­lau­fen­de Wand­ler ha­ben in die­sem Jahr zu ei­ner re­gen Er­neue­rung ge­führt. Da­durch sank die Ak­ti­en­sen­si­ti­vi­tät (Del­ta) von Wan­del­an­lei­hen­in­di­zes im Lau­fe des Jah­res, je nach In­dex, um 5 bis 10 Punk­te. Da­von hat die An­la­ge­klas­se be­son­ders in der Ok­to­ber­kor­rek­tur pro­fi­tiert. Im In­vest­ment-Gra­de-Be­reich konn­ten sich Wand­ler zu­dem auf so­li­de Bond Floors stüt­zen. Zwei­tens ist die Vo­la­ti­li­tät im vier­ten Quar­tal deut­lich ge­stie­gen, was den Op­ti­ons­teil ge­stützt hat, und drit­tens sind In­di­zes wie auch Fonds meist gut di­ver­si­fi­ziert. Die Thom­sonReu­ters-In­di­zes et­wa be­schrän­ken das Ge­wicht von Emit­ten­ten auf 4%, wo­durch der Ein­fluss von Ein­zel­er­eig­nis­sen über­schau­bar bleibt. Letz­te­res ist in ei­ner Zeit, in der In­ves­to­ren sehr sen­si­bel auf Quar­tals­er­geb­nis­se re­agie­ren, nicht zu un­ter­schät­zen. Dank Di­ver­si­fi­ka­ti­on wur­den Ent­täu­schun­gen, wie die des Halb­lei­ter­her­stel­lers AMS oder des Bau­kon­zerns Im­ple­nia, gut ab­ge­fe­dert.

Ein Fak­tor, der eher ge­gen die An­la­ge­klas­se lief, wa­ren die Be­wer­tun­gen. Im vier­ten Quar­tal wur­de von Net­to­ab­flüs­sen aus Wan­del­an­lei­hen­fonds be­rich­tet, was die Prei­se im Schnitt un­ter den Fair Va­lue drück­te. Da­her und auch we­gen der der­zei­ti­gen Un­si­cher­hei­ten (Br­ex­it, Ita­li­en, Han­dels­krieg etc.) bie­ten Wand­ler ei­ne span­nen­de Al­ter­na­ti­ve.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.