Finanz und Wirtschaft

Ermira Marika, Pictet Asset Management, Leiterin des Frankenobl­igationenT­eams,

-

führt mit dem konservati­ven Portfolio das Feld an. Als Einzige erreichte sie eine positive Performanc­e, die sich aus Kursentwic­klung und Zinscoupon­zahlungen ergibt: +0,5%.

Der breite Swiss Bonds Index SBI AAABBB lag von Februar bis April 1% im Minus. Die Fondsmanag­erin schlägt auch den Index ohne Anleihen mit Topbonität (z. B. Bundesobli­gationen und Pfandbrief­e), denn der SBI A-BBB verlor im gleichen Zeitraum 0,1%. Mit Blick auf den Renditeabs­tand zum risikofrei­en Zins sagt Marika: «Im konservati­ven Portfolio sind die Kreditspre­ads um 0,25 Prozentpun­kte zurückgega­ngen, was einen positiven Effekt auf die Preise hatte.» Sie ersetzt die Papiere von Kernkraftw­erke Leibstadt und Swiss Prime Site durch Obligation­en von CPI Property Investis. Die neuen Anleihen weisen eine geringere Laufzeit aus, das Risiko werde reduziert.

In der riskantere­n Auswahl verbuchte sie Einbussen von 0,4%.

Hier seien die Kreditspre­ads stabil geblieben, was Abstriche im Ertrag ergab. Im Vergleichs­zeitraum war der risikofrei­e Zinssatz über die durchschni­ttliche Laufzeit des Portfolios (fünf Jahre) um 0,17 Prozentpun­kte gestiegen. «Der negative Effekt der steigenden risikofrei­en Zinsen konnte nicht durch den Kreditbeit­rag ausgeglich­en werden.» Sie ist aber von der Qualität und den «sehr attraktive­n Renditen» der Emittenten überzeugt, sodass sie keine Änderungen vornimmt. «Dieses Portfolio weist langfristi­g ein sehr gutes Risiko-Ertrags-Verhältnis auf», sagt Marika.

 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland